2022 Sachsenring Classic

Motorsport zum Anfassen

 

Sachsenring Classic: Die Legenden sind zurück

Giacomo Agostini zieht das Publikum magisch an +++ Petr Kopfstein begeistert mit Flugshow aus der Luft


Hohenstein-Ernstthal. Schon um 8 Uhr düsten die ersten Rennwagen über den Sachsenring. Tag 2 der ADAC Sachsenring Classic 2022 versprach früh das Feeling vom Vortag zu toppen, da an diesem Tag auch die Top-Serien an den Start gehen sollten. Trotz Wind und einem kurzen Regenschauer zeigten sich Besucher wie auch Teams begeistert von dem Event. Ein besonders großes Interesse erregten die ADAC Sachsenring Classic Legenden – allen voran Giacomo Agostini, der am Samstag viermal an den Start ging.

Das Programm war zusätzlich zu zahlreichen Rennen mit einigen Programmpunkten gespickt, die abseits der Strecke stattfanden. Für großartige Abwechslung sorgte die Flugshow von Kunstpilot Petr Kopfstein zur Mittagszeit. Der regelmäßige Teilnehmer des Red Bull Air Race zeigte über dem Sachsenring ein umfassendes Potpourri aus engen Kurven, Schraubenzieher-Drehungen und weiteren aufregenden Manövern. Aber auch Interviews zur DDR Rennsportgeschichte, sowie Siegerehrungen und der gemeinsame Korso von Motorrädern und Rennwagen nach Hohenstein-Ernstthal gehörten am Samstag mit zum Rahmenprogramm. Die Hohenstein-Ernstthaler strömten eifrig an die Korsostrecke, um selbst ein klein wenig Motorsporthistorie live zu erleben. Zusätzlich veranstaltete die Stadt auf dem Altmarkt ein kleines Willkommensfest für die Fahrer mit Livemusik und Interviews. Am Sonntag gehen noch einmal alle Serien an den Start und zeigen dass der historische Motorsport nicht müde wird. Die Sachsenring Classic Legenden gehen ebenfalls noch zweimal an den Start und stehen etwa um 12.30 Uhr erneut für Autogramme zur Verfügung.