Wayne Rainey USA

Wayne Rainey (* 23. Oktober 1960 in Downey, Kalifornien) dreimaliger Weltmeister in der 500-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.Rainey fuhr zunächst Motocross und begann 1981 mit dem Straßenrennsport. In den Jahren 1983 und 1987 gewann er die US-amerikanische Superbike-Meisterschaft. 1983 war er auf einer Kawasaki GPZ 750 UT unterwegs, 1987 trat er auf Honda VFR 750 F an.
Sein erstes Grand-Prix-Rennen innerhalb der Motorrad-Weltmeisterschaft (250 cm³) bestritt Rainey 1984. In der Saison 1988 erreichte er im Team von Kenny Roberts sr. den dritten Platz in der 500-cm³-Klasse. 1989 wurde Rainey hinter Eddie Lawson Vizeweltmeister in der Halbliterklasse.
Von 1990 bis 1992 gelang es dem US-Amerikaner auf Yamaha, dreimal in Folge in der 500-cm³-Klasse, der Königsklasse des Motorradrennsports, den Weltmeistertitel zu erringen.
1993 beendete ein Sturz beim Großen Preis von Italien in Misano Raineys Karriere; nach einem Bruch des sechsten Brustwirbels ist er querschnittgelähmt. Er besucht aber dennoch ab und zu als Yamaha-Botschafter einige Rennen. Insgesamt errang er 24 Grand-Prix-Siege.

Titel
    1983 – US-amerikanischer Superbike-Meister auf Kawasaki
    1987 – US-amerikanischer Superbike-Meister auf Honda
    1987 – Sieger beim Daytona 200 auf Honda
    1988 – Sieger beim 8-Stunden-Rennen von Suzuka mit Kevin Magee auf Yamaha
    1990 – 500-cm³-Weltmeister auf Yamaha
    1991 – 500-cm³-Weltmeister auf Yamaha
    1992 – 500-cm³-Weltmeister auf Yamaha
    24 Grand-Prix-Siege
    Aufnahme in die MotoGP Hall of Fame