16. Sep, 2022

Gran Premio Animoca Brands de Aragón 16 Sep - 18 Sep

Martin verdrängt Quartararo von P1, Marc Marquez P8

motogp

0,074s trennen die beiden Spitzenreiter an Tag 1 in Aragon, während der achtmalige Champion einen erfolgreichen Freitag absolviert

Jorge Martin von Prima Pramac Racing geht mit der Bestzeit in den Samstag beim Gran Premio Animoca Brands de Aragón, nachdem seine 1:47.402 ausgereicht hat, um den Führenden der Weltmeisterschaft, Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™), von der Spitze zu verdrängen. Johann Zarco schaffte es auf der anderen Prima Pramac Racing Ducati ebenfalls unter die ersten Drei, während Marc Marquez (Repsol Honda Team) einen erfolgreichen Freitag genoss - der Spanier beendete Tag 1 auf P8, 0,359 Sekunden hinter P1.
Aleix Espargaro stürzt erneut im FP2, Martin gewinnt die Zeitattacke

Die Zeiten purzelten im FP1 sofort, wodurch Aleix Espargaro (Aprilia Racing) von P1 auf P11 zurückfiel. Marc Marquez war kurzzeitig Schnellster, bevor Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) an die Spitze kletterte.

Nachdem er sich auf P4 vorgearbeitet hatte, stürzte Aleix Espargaro zum zweiten Mal an diesem Freitag. Der Titelanwärter stürzte in Kurve 14, blieb glücklicherweise aber unverletzt, aber es war nicht der Start ins FP2, den Espargaro gebraucht hätte. Nach der Hälfte des Nachmittagsstints wagte sich Marc Marquez, wie schon beim Test in Misano, auf die viel diskutierte Kalex-Schwinge, die HRC derzeit testet, während Maverick Viñales (Aprilia Racing) die Führung übernahm.

Vor den letzten 10 Minuten lagen die vier besten Fahrer - Viñales, Bagnaia, Quartararo und Luca Marini (Mooney VR46 Racing Team) - nur 0,051 Sekunden auseinander. Aber die Zeitangriffe setzen ein... Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) fuhr mit einer 1:47,665 die schnellste Zeit, aber sowohl Quartararo als auch Martin konnten die Zeit von Rins toppen, wobei Martin mit 0,074 Sekunden Vorsprung die Nase vorn hatte.

Marc Marquez verfolgte Martin, als der achtfache Weltmeister mit drei roten Sektoren aufleuchtete. Trotz eines kleinen Fehlers in der letzten Kurve sicherte sich die Nummer 93 einen Platz in den Top 10, während sich Zarco und Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™) in der Schlussphase verbesserten.
Wie die Top 10 am Freitag aussehen - Aleix Espargaro verpasst den Anschluss

Bastianinis letzte Runde im FP2 brachte den Italiener auf den vierten Platz der kombinierten Zeitenliste, einen Platz vor seinem Landsmann und 2023er Teamkollegen Pecco Bagnaia. Der Rennsieger des GP von Aragon 2021 landete am ersten Tag auf P5, ein paar Zehntel hinter Martin. Rins und Viñales nehmen den Samstag auf den Plätzen 6 und 7 der Zeitenliste in Angriff, während Marc Marquez auf einem beeindruckenden Platz 8 landete - und ein strahlendes Lächeln zeigte, als er am Ende der Session zurück in die Box kam.

Jack Miller (Ducati Lenovo Team) und Marini schließen die Top 10 ab, aber die große Geschichte des Tages ist Aleix Espargaro - einer der Favoriten vor dem Rennen - der nach seinen zwei Stürzen außerhalb der Top 10 landete. Für den Aprilia-Star steht ein entscheidendes FP3 an, wenn er einen automatischen Platz im Q2 anstrebt.

Verfolgt das FP3 am Samstagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT+2)!

Top 10 kombiniert:
1. Jorge Martin (Prima Pramac Racing) - 1:47.402
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™) + 0,074
3. Johann Zarco (Prima Pramac Racing) + 0,107
4. Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™) + 0,181
5. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0,237
6. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,263
7. Maverick Viñales (Aprilia Racing) + 0,276
8. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0,359
9. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,398
10. Luca Marini (Mooney VR46 Racing Team) + 0,491