3. Sep, 2022

Gran Premio Gryfyn di San Marino e della Riviera di Rimini 02 Sep - 04 Sep

Öncü holt in letzter Sekunde die Pole, Garcia 13.

motogp

Der Türke schlägt Holgado bei schwierigen Bedingungen um 0,023s, während der WM-Führende im Qualifying in Misano zu kämpfen hat

Trotz seiner Schulterverletzung konnte Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) in einem schwierigen Moto3™-Qualifying beim Gran Premio Gryfyn di San Marino e della Riviera di Rimini überzeugen und holte sich mit einer 1:42.448 die Pole Position. Der Türke schlug Daniel Holgado (Red Bull KTM Ajo) um nur 0,023 Sekunden und den drittplatzierten Diogo Moreira (MT Helmets - MSI) um 0,024 Sekunden in einem regenbedingten 15-minütigen Q2.
Leichter Regen wirbelt das Qualifying durcheinander

Unmittelbar nachdem David Muñoz (BOE Motorsports), Lorenzo Fellon, der SIC58 Squadra Corse-Teamkollege des Franzosen, Riccardo Rossi, und Adrian Fernandez (Red Bull KTM Tech3) das Q1 überstanden hatten, setzte auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli leichter Regen ein. Die Regenflaggen waren immer noch draußen, als die Q2-Piloten aus der Boxengasse kamen, aber es war nicht stark genug, um auf Regenreifen zu fahren - eine spannende Viertelstunde stand den Moto3™-Pole-Position-Anwärtern bevor.

Die ersten Runden wurden von Moreira und Izan Guevara (Gaviota GASGAS Aspar Team) mit identischen Zeiten bestimmt. Doch ihre Zeit von 1:44.254 hielt nicht lange... Rossi schoss mit einer 1:43,195 auf Platz 1 und lag damit knapp ein Zehntel vor Öncü, bevor Guevara sieben Minuten vor Schluss eine neue Bestmarke setzte und mit 0,108 Sekunden Vorsprung in Führung ging.

Die Zeiten purzelten von Runde zu Runde, während sich die Fahrer mit den unbeständigen Bedingungen arrangierten. Moreira war wieder an der Spitze, Öncü war Zweiter, Ryusei Yamanaka (MT Helmets - MSI) wurde Dritter. Eine Minute vor Schluss konnte sich Guevara wieder auf Platz 1 vorschieben, aber das war nur von kurzer Dauer. Moreira und Yamanaka setzten sich mit einer Doppelführung ab und schoben Guevara mit einem letzten Zeitangriff auf P3.

Beim Herausfahren aus der letzten Kurve verlor Guevara leicht das Heck und konnte seine Zeit nicht mehr verbessern. Doch Öncü sorgte in der letzten Runde für einen Paukenschlag und sicherte sich die Pole-Position. Holgado schnappte Moreira den zweiten Platz weg, wodurch die ersten Vier nur durch 0,040 Sekunden getrennt waren.
Die Top 10 für das Rennen am Sonntag

Yamanaka ist der Fahrer, der die zweite Startreihe auf P4 anführt. Der Japaner verpasste einen Start aus der ersten Reihe um 0,016 Sekunden. Guevara rutschte bis zum Ende der Session auf P5 ab, während sein Landsmann Carlos Tatay (CFMOTO Racing PrüstelGP) als Zweiter im Titelrennen in die zweite Reihe rückte.

Dennis Foggia (Leopard Racing) wird von P7 aus ins Rennen gehen. Der Italiener hat John McPhee (Sterilgarda Husqvarna Max) und Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) neben sich, während Fernandez die Top 10 komplettierte, nachdem er das Q1 überstanden hatte.

Für den WM-Führenden Sergio Garcia (Gaviota GASGAS Aspar Team) war es ein weiteres schwieriges Qualifying, denn der Spanier musste sich mit Platz 13 in der Startaufstellung begnügen - viel Arbeit für Garcia, aber er bringt am Renntag immer eine Extraportion Speed mit.

Verfolgt das Moto3™-Rennen am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr Ortszeit (MESZ)!

Top 10:
1. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech 3) - 1:42.448
2. Daniel Holgado (Red Bull KTM Ajo) + 0,023
3. Diogo Moreira (MT Helmets - MSI) + 0,024
4. Ryusei Yamanaka (MT Helme - MSI) + 0,040
5. Izan Guevara (Gaviota GASGAS Aspar Team) + 0,161
6. Carlos Tatay (CFMoto Racing PrustelGP) + 0,178
7. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0,204
8. John McPhee (Sterilgarda Husqvarna Max) + 0,209
9. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0,295
10. Adrian Fernandez (Red Bull KTM Tech 3) + 0,362