31. Jul, 2022

Round 06 Prosecco DOC Czech Round 29 - 31 Jul

WorldSSP-Meisterschaftsführender Aegerter nach Sturz in Rennen 1 nicht einsatzfähig

wsbk.com

Bei dem amtierenden Weltmeister wurde nach dem Sturz in Turn 1 eine Gehirnerschütterung diagnostiziert, die ihn für den Rest des WM-Laufs außer Gefecht setzt

Nach einem Sturz in Turn 1 im ersten Rennen der FIM Supersport-Weltmeisterschaft auf dem Autodrom Most in der Tschechischen Republik wurde der Meisterschaftsführende Dominique Aegerter (Ten Kate Racing Yamaha) mit einer Gehirnerschütterung für den Rest der Prosecco DOC Czech Round gesperrt. Aegerters Vorsprung in der Meisterschaft wurde am Ende des Rennens durch den Sieg seines Hauptkonkurrenten Lorenzo Baldassarri (Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team) geschmälert, so dass der Abstand nun 39 Punkte beträgt und am Sonntag in Rennen 2 weitere 25 Punkte zu vergeben sind.

Der Sturz ereignete sich, als mehrere Fahrer in der ersten Runde des Rennens in Kurve 1 stürzten. Raffaele De Rosa (Orelac Racing VerdNatura WorldSSP) kollidierte mit Yari Montella (Kawasaki Puccetti Racing) nach einem mutigen Manöver von Montellas Teamkollegen Can Oncu, der daraufhin Aegerter, Andy Verdoia (GMT94 Yamaha) und Federico Caricasulo (Althea Racing) streifte. Obwohl Aegerter wieder auf die Strecke gehen wollte, wurde er ins medizinische Zentrum gebracht, wo eine Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde und er für den Rest der Runde ausfiel. Oncu wurde für seine Beteiligung an dem Vorfall mit einer Durchfahrtsstrafe wegen "unverantwortlichen Fahrens" belegt, bevor er das Rennen auf Platz 21 beendete. Federico Caricasulo, der ebenfalls in den Unfall verwickelt war, wird vor dem Warm-Up überprüft werden.