29. Jul, 2022

Round 06 Prosecco DOC Czech Round 29 - 31 Jul

Rea gegen Razgatlioglu im FP1 der WorldSBK in Most

wsbk.com

Die beiden Titelanwärter waren die Fahrer, die es in der ersten Session des Wochenendes zu schlagen galt...

Die Halbzeit der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft 2022 ist mit dem Start der Prosecco DOC Czech Round erreicht. Im ersten Freien Training des Wochenendes auf dem Autodrom Most stürmte Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) an die Spitze der Zeitenliste und fuhr in den letzten Minuten der Session unter 1:32 Minuten, womit er versucht, Most in die Liste seiner Siege aufzunehmen.

Rea war von Anfang an schnell unterwegs und nachdem er die meiste Zeit der Session an zweiter Stelle lag, konnte er Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) wenige Sekunden vor Schluss mit einer Zeit von 1:31,893 Minuten überholen. Razgatlioglu kam als der Fahrer, den es zu schlagen galt, aus den Startlöchern, nachdem er in Donington Park zum ersten Mal in seiner Karriere das Triple gewonnen hatte. Nachdem er im vergangenen Jahr zwei Rennen in Most gewonnen hatte, wurde Razgatlioglu wenige Sekunden vor Schluss von der Spitze verdrängt und war nicht schnell genug, um Rea den ersten Platz streitig zu machen. Der dritte Platz ging an Garrett Gerloff (GYTR GRT Yamaha WorldSBK Team), wobei der Amerikaner wie immer im Freien Training gutes Potenzial zeigte, während der vierte Platz an die Top-Ducati von Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) ging, während sein Landsmann Andrea Locatelli (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) drei Yamahas unter den ersten fünf platzierte. 

Der sechste Platz ging an Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati), der bei seinem ersten Einsatz für Ducati eine solide Leistung zeigte, während Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) Siebter wurde, der ebenfalls einen guten Start hatte. Iker Lecuona (Team HRC) war der beste Honda-Pilot und belegte den achten Platz vor Scott Redding (BMW Motorrad WorldSBK Team) und Axel Bassani (Motocorsa Racing), die die Top Ten komplettierten. Hafizh Syahrin (MIE Racing Honda Team) hatte seinen beeindruckendsten Freitagmorgen in dieser Saison, er wurde 11. und war das drittbeste unabhängige Motorrad. 

Zu den weiteren Neuzugängen aus dem FP1 gehörte Xavi Vierge (Team HRC), der bei seinem Debüt auf der Most den 13. Platz belegte, während der Rookie Luca Bernardi (BARNI Spark Racing Team) aus Sammarini 15. wurde. Oliver König (Orelac Racing VerdNatura) trug eine neue Lackierung auf seiner ZX-10RR und beendete seine erste WorldSBK-Session auf heimischem Boden auf Platz 20, während die britischen Fahrer Peter Hickman (BMW Motorrad WorldSBK Team) auf Platz 21 und Ryan Vickers (TPR Team Pedercini Racing) auf Platz 24 landeten. Hickman ersetzt Michael van der Mark, während Vickers für Leon Haslam einspringt, der bei den Suzuka 8 Hours im Einsatz ist.

 

Die Top Sechs nach dem WorldSBK FP1, alle Ergebnisse hier:

1. Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) 1:31,893 Minuten

2. Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha mit Brixx WorldSBK) +0,035 Sekunden

3. Garrett Gerloff (GYTR GRT Yamaha WorldSBK Team) +0,456s

4. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) +0,488s

5. Andrea Locatelli (Pata Yamaha mit Brixx WorldSBK) +0,573s

6. Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) +0,633s