17. Jun, 2022

Liqui Moly Motorrad Grand Prix Deutschland 17 Jun - 19 Jun

Ducati bestimmt das Tempo im FP1

motogp.com

Eine Doppelführung für das Ducati Lenovo Team im ersten Freien Training in Deutschland gibt einen Vorgeschmack für's Wochenende

Jack Miller und sein Ducati Lenovo Teamkollege Francesco Bagnaia haben im FP1 des Liqui Moly Motorrad Grand Prix Deutschland die Pace in der MotoGP™ vorgegeben. Seit dem letzten Saisonrennen steht fest, dass Miller 2023 zu Red Bull KTM Factory Racing wechselt, aber 2022 sind noch 11 Rennen zu fahren, und der Australier wird das Beste daraus machen wollen. In der ersten Session des Wochenendes auf dem Sachsenring fuhr er eine 1:21,479 kurz nach der 15-Minuten-Marke, und niemand würde diese Zeit unterbieten. Am nächsten kam ihm sein Teamkollege Bagnaia, dem nur 0,015 Sekunden zur Führung fehlten.

Auch der WM-Führende Fabio Quartararo, der die neue Spezialschwinge an seiner YZR-M1 pilotierte, war nicht weit von der Bestzeit entfernt. Der Monster Energy Yamaha MotoGP™-Pilot beendete die Session als Drittschnellster mit einer 1:21.557, die er direkt nach Millers schnellster Runde fuhr. Nur wenige fuhren am Ende der Session auf Zeit, aber Quartararo fuhr weiterhin Rundenzeiten unter 1:22, obwohl er nur einen Reifensatz benutzte. Vierter wurde Johann Zarco (Prima Pramac Racing) mit einer 1:21.655 und Fünfter Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) mit einer 1:21.660, ein ermutigender Start in das Grand-Prix-Wochenende für den Japaner nach seinem Sturz in Catalunya vor vierzehn Tagen.

    NIMM JETZT AN DER MotoGP™ FAN-UMFRAGE TEIL!

Aleix Espargaro ist ein weiterer Fahrer, der versucht, die schlechten Erinnerungen an Barcelona hinter sich zu lassen - er sagte in der Pressekonferenz am Donnerstag auf dem Sachsenring, dass ein Ausflug nach Disneyland geholfen hat - und der Aprilia Racing-Pilot war ein solider Sechster im FP1. Er testete die neue Verkleidung des Noale-Werks und fuhr eine 1:21.665, wobei er sich trotz eines Ausflugs ins Kiesbett in Kurve 1 aufrecht halten konnte. Luca Marini (Mooney VR46 Racing Team) wurde mit einer 1:21.671 Siebter, während Andrea Dovizioso (WithU Yamaha RNF MotoGP™ Team) sich von einem Sturz in Turn 1 erholte und mit einer 1:21.730, die er gegen Ende der Session auf neuen Reifen fuhr, Achter wurde.

Die Top 10 wurden von Jorge Martin (Prima Pramac Racing) mit einer 1:21.735 und Alex Marquez (LCR Honda Castrol) mit einer 1:21.772 vervollständigt, wobei Maverick Viñales (Aprilia Racing) als Elfter nur 0,041 Sekunden langsamer war. Der dreifache Rennsieger von 2022, Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™), beendete die Session mit einer 1:22.057 auf seiner Ducati auf Platz 16.

    TIPP JETZT DIE POLE-ZEIT UND DEN SIEGER VORAUS!

Während Aleix Espargaro und Dovizioso nach ihren Zwischenfällen in Kurve 1 unversehrt oder zumindest relativ unbeschadet davonkamen, sahen die Folgen für den Bruder von Aleix Espargaro, Pol, etwas schmerzhafter aus. Der Fahrer des Repsol Honda Teams hatte in dieser Kurve bereits die Front verloren, als er mit seiner zweiten RC213V einen bösen Highsider hatte und einige Zeit brauchte, um wieder auf die Beine zu kommen. Der Spanier kam schließlich mit dem Schrecken davon und wurde nach einem Besuch im Medical Center bereits für fit erklärt. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar), der mit einer Handgelenksverletzung an den Start ging, fuhr nur die Hälfte der Session, nachdem auch er in Turn 1 gestürzt war. Pol Espargaro belegte mit einer Zeit von 1:21.822 den 12. Platz, während Rins am Ende mit einer Zeit von 1:22.25 auf Platz 19 landete.

Da bisher nur wenige Fahrer eine wirklich gute Qualifying-Pace gezeigt haben, dürfte das FP2 sehr spannend werden. Verfolgt die ganze Action später am Freitag ab 14:10 Uhr (GMT +2).

MotoGP™ FP1 Top 10:
1. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) - 1:21.479
2. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0,015
3. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™) + 0,078
4. Johann Zarco (Prima Pramac Racing) + 0,176
5. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,181
6. Aleix Espargaro (Aprilia Racing) + 0,186
7. Luca Marini (Mooney VR46 Racing Team) + 0,192
8. Andrea Dovizioso (WithU Yamaha RNF MotoGP™ Team) + 0,251
9. Jorge Martin (Prima Pramac Racing) + 0,256
10. Alex Marquez (LCR Honda Castrol) + 0,293