6. Jun, 2022

Gran Premi Monster Energy de Catalunya 03 Jun - 05 Jun

Unantastbarer Quartararo gewinnt dramatischen BarcelonaGP

motogp.com

Der Franzose war in Barcelona eine Klasse für sich - beide Prima Pramac-Fahrer profitierten von einem verblüffenden Fehler von A.Espargaro

Fabio Quartararo von Monster Energy Yamaha MotoGP hat noch mehr Magie über den Circuit de Barcelona - Catalunya gestreut, als er den Monster Energy Catalan Grand Prix mit einem zentimetergenauen Sieg gewann. Der Franzose beendete den Albtraum von 2021, indem er seinen zweiten Sieg in der Königsklasse auf dem Circuit de Barcelona einfuhr und die Verzweiflung seiner engsten Konkurrenten ausnutzte, um seine Titelführung auszubauen. Jorge Martin und Johann Zarco von Prima Pramac Racing komplettierten das Podium, nachdem sie von einem verblüffenden Fehler des Pole-Mannes Aleix Espargaro (Aprilia Racing) profitierten. Der Spanier feierte eine Runde zu früh und warf einen sicheren zweiten Platz weg.
BITTERER PATZER BEI ALEIX

Eine Runde war noch auf dem Circuit de Barcelona - Catalunya zu fahren, und Quartararo war auf dem Weg zu seinem so wichtigen zweiten Saisonsieg. Dann schwenkte die Kamera auf Espargaro, der auf der Anfahrt zur ersten Kurve langsamer wurde, weil ihn ein technisches Problem auf grausame Weise um das Podium gebracht hatte. Doch dann winkte er den Zuschauern zu und nahm den Applaus entgegen. Sofort war klar, dass der Aprilia-Mann einen unverzeihlichen Fehler gemacht hatte. Während er eine Runde zu früh feierte, flog das Prima-Pramac-Duo Martin und Zarco vorbei, dann Mir und schließlich Luca Marini von Mooney VR46 Racing, bevor er seinen Fehler bemerkte.

Er vergrub seinen Kopf schnell hinter der Verkleidung und schaffte es, sich wieder an Marini heranzukämpfen, um Fünfter zu werden. Das erste Podium seiner Karriere auf der Strecke, auf der er nur einen Steinwurf entfernt aufgewachsen ist, war ihm durch die Lappen gegangen. Quartararo überquerte die Ziellinie, um einen Start-Ziel-Sieg zu erringen, wobei er das Pech seiner engsten Rivalen ausnutzte. Martin und Zarco sorgten dafür, dass zwei Ducati-Maschinen das Podium komplettierten, vor dem brillanten Mir, der sich von Startplatz 17 nach vorne arbeitete.

Ein niedergeschlagener Espargaro kam als Fünfter ins Ziel, nachdem er neun wichtige Punkte im Kampf um den Weltmeistertitel verloren hatte. Vor dem Rennen in Deutschland in zwei Wochen führt Quartararo nun mit 22 Punkten, nachdem Espargaro, Bastianini und Bagnaia einen Tag zum Vergessen erlebten.

Marini bestätigte seine Leistung vom letzten Wochenende mit einer weiteren starken Leistung und belegte den sechsten Platz. Viñales kam als einsamer Siebter ins Ziel, bevor Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) nach einem langen Kampf mit seinem Teamkollegen Miguel Oliveira als Achter acht Punkte holte. Die Top Ten komplettierte der tapfere Alex Marquez, der sich nach einem harten Tag am Samstag zurückkämpfte und als bester Honda-Pilot in Barcelona ins Ziel kam.

MotoGP™ Top 10:
1. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™)
2. Jorge Martin (Prima Pramac Racing) + 6,473
3. Johann Zarco (Prima Pramac Racing) + 8,385
4. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 11,481
5. Aleix Espargaro (Aprilia Racing) + 14,395
6. Luca Marini (Mooney VR46 Racing Team) + 15,430
7. Maverick Viñales (Aprilia Racing) + 15,975
8. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 21,436
9. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) + 26,800
10. Alex Marquez (LCR Honda Castrol) + 30,460