4. Jun, 2022

Gran Premi Monster Energy de Catalunya 03 Jun - 05 Jun

Dennis "The Rocket" Foggia feuert im FP3 ab

motogp.com

Der Italiener war in der letzten Session vor dem Qualifying fast eine Viertelsekunde schneller als der Rest des Feldes

Dennis Foggia von Leopard Racing fuhr die schnellste Runde im FP3 des Moto3™ Feldes beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya. Der Italiener ist bisher der einzige Fahrer, der die 1:47er-Marke knacken konnte, und das gleich zweimal auf seinem letzten Run auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Nachdem er vor den letzten Zeitattacken hinter Sergio Garcia vom Valresa GASGAS Aspar Team auf Platz zwei gelegen hatte, fuhr Foggia auf seiner Honda in aufeinanderfolgenden Runden 1:47,832 und 1:47,765 und sicherte sich damit nachdrücklich den Einzug ins Q2 und das, obwohl er ohne Windschatten unterwegs war. Der WM-Führende Garcia wurde aufgrund seiner 1:48,012 zu Beginn der Session als Zweiter gewertet.

David Salvador, der für den verletzten Ayumu Sasaki einspringt, erwies sich als der Super-Sub von Sterilgarda Husqvarna Max und wurde mit einer 1:48,042 Dritter. Das Red Bull KTM Ajo-Duo Daniel Holgado und Jaume Masia komplettierte die Top Fünf vor Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) und Lorenzo Fellon (Sic58 Squadra Corse). Tatsuki Suzuki brachte beide Leopard Racing Hondas unter die besten Acht. Izan Guevara (Valresa GASGAS Aspar Team) hatte den Freitag dominiert und konnte dies im FP3 zwar nicht fortsetzen, aber eine 1:48,344 zu Beginn seines zweiten Laufs reichte aus, um als Neunter ins Q2 einzuziehen.

Joel Kelso (CIP Green Power) war ein bemerkenswerter 10. Platz, da der Australier immer noch die Auswirkungen des unglücklichen Warm Up-Zwischenfalls spürt, in den er vor Wochen in Jerez verwickelt war, während Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) als 13. in die zweite Phase des Qualifyings ging.

Wir kennen nun die ersten 14 Fahrer für Q2 und den Kampf um die Pole Position, aber wer wird sich ihnen anschließen? Q1 beginnt später am Samstag um 12:35 Uhr (GMT +2).

Moto3™ Top 10:

1. Dennis Foggia (Leopard Racing) - 1:47.765
2. Sergio Garcia (Valresa GASGAS Aspar Team) + 0,247
3. David Salvador (Sterilgarda Husqvarna Max) + 0,277
4. Daniel Holgado (Red Bull KTM Ajo) + 0,291
5. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0,296
6. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0,481
7. Lorenzo Fellon (Sic58 Squadra Corse) + 0,498
8. Tatsuki Suzuki (Leopard Racing) + 0,574
9. Izan Guevara (Valresa GASGAS Aspar Team) + 0,579
10. Joel Kelso (CIP Green Power) + 0,704