29. Apr, 2022

Gran Premio Red Bull de España 29 Apr - 01 Mai

Mir & Rins setzen im FP1 ein Zeichen, Quartararo am Limit

motogp.com

Die Suzuki-Werksfahrer scheinen in bestechender Form zu sein, während der Weltmeister nicht weniger als drei heikleMomente erlebte...

Joan Mir vom Team Suzuki Ecstar zeigte sich beim Red Bull Grand Prix von Spanien schon früh in Topform, als er mit einer Zeit von 1:38.194 im FP1 der MotoGP™ den ersten Platz belegte. Die vorletzte Runde des Spaniers war gut genug, um einen Angriff in der letzten Runde von Teamkollege Alex Rins abzuwehren, der mit nur 0,025 Rückstand Zweiter wurde, sowie von Alex Marquez von LCR Castrol's Honda, der mit einer beeindruckenden Vorstellung am Freitagmorgen dazu beitrug, die Stimmung bei HRC zu verbessern.

QUARTARARO AM LIMIT

Die Story der Session lieferte jedoch der amtierende Weltmeister Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha). Der Franzose lag an der Spitze der Zeitentabelle, bevor ihn in der letzten Kurve ein nasser Fleck erwischte. Es war ein Sturz, der ihn schmerzverzerrt zurückließ, da ihn das Hinterrad seiner Yamaha M1 in die Leistengegend schlug.


Doch das war noch nicht alles. Nachdem er für die letzten 10 Minuten des FP1 wieder auf die Strecke gegangen war, erlebte der portugiesische Grand-Prix-Sieger zwei weitere große Momente. Der erste ereignete sich beim Anbremsen von Kurve 9, als seine Maschine von einer Seite zur anderen wankte, bevor sie schließlich wieder in die richtige Linie kam, dann kurz darazf war er gezwungen, auf gerader Linie durch das Kiesbett von Kurve 5 zu fahren. Trotz alledem beendete er die erste Session als Fünfter.
SUZUKI UND HONDA BEEINDRUCKEN

Sowohl Suzuki als auch HRC beeindruckten im FP1 am meisten. Suzuki belegte die Plätze eins und zwei, während HRC trotz eines Wochenendes zum Vergessen in Portimao drei Fahrer in den Top Ten hatte. Mir, Rins und Alex Marquez bildeten die Top Drei, während die Honda-Piloten Takaaki Nakagami (LCR Idemitsu Honda) und Pol Espargaro (Repsol Honda Team) die Plätze sechs und acht belegten.


Aleix Espargaro von Aprilia Racing lag zwei Zehntel hinter Mir auf dem vierten Platz, während Red Bull KTM Factory Racing-Pilot Brad Binder nur 0,068 Sekunden hinter dem argentinischen Grand-Prix-Sieger Siebter wurde. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) vervollständigte als Zehnter die Top Ten, die alle sechs MotoGP™-Werke umfasst.

MotoGP™ Top 10 im FP1:
1. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) - 1:38.194
2. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,025
3. Alex Marquez (LCR Honda Castrol) + 0,174
4. Aleix Espargaro (Aprilia Racing) + 0,232
5. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™) + 0,245
6. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,264
7. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,308
8. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0,327
9. Maverick Viñales (Aprilia Racing) + 0,433
10. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,560