22. Apr, 2022

Round 02 Motul Dutch Round 22 - 24 Apr

Aegerter dominiert FP1 in Assen in der WorldSSP

wsbk.com

Der amtierende Champion war zu Beginn des World Supersport Wochenendes eine Klasse für sich

Die FIM Supersport-Weltmeisterschaft ist auf dem TT Circuit Assen in den Niederlanden in Schwung gekommen, als die zweite Runde der Saison auf der historischen niederländischen Rennstrecke eingeläutet wurde. Für das heimische Team machte Dominique Aegerter (Ten Kate Racing Yamaha) dort weiter, wo er im letzten Jahr aufgehört hatte, und dominierte die erste Session des Wochenendes, um sich in der Gesamtwertung an die Spitze zu setzen.

Es war Dominique Aegerter, der bei strahlendem Sonnenschein einen guten Start erwischte. Aegerter setzte sich mit seiner Ten Kate Yamaha an die Spitze der Zeitenliste und führte zu einem Zeitpunkt mit über einer Sekunde Vorsprung. Aegerter, der die Meisterschaft anführt, aber punktgleich mit seinem Rivalen Lorenzo Baldassarri (Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team) ist, hat im letzten Jahr in Assen einen Doppelsieg errungen und möchte dies in diesem Jahr wiederholen. Lorenzo Baldassarri wiederum wurde in der Session Zweiter und verringerte den Rückstand auf Aegerter, blieb aber immer noch eine halbe Sekunde zurück. Can Oncu (Kawasaki Puccetti Racing) wurde solider Dritter, vor Federico Caricasulo (Althea Racing) und Niki Tuuli (MV Agusta Reparto Corse). 

Nicolo Bulega (Aruba.it Racing - Ducati) belegte den sechsten Platz vor seinem Landsmann und Rookie Stefano Manzi (Dynavolt Triumph), der sich eindrucksvoll nach vorne kämpfte. Der achte Platz ging an den Heimkehrer Glenn van Straalen (EAB Racing Team), während der amtierende WorldSSP300-Champion Adrian Huertas (MTM Kawasaki) den neunten Platz belegte. Mit Yari Montella (Kawasaki Puccetti Racing) schafften es fünf Rookies und drei Kawasakis in die Top Ten. Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) schaffte es nur auf Platz 12, während Jaimie van Sikkelerus (MPM Routz Racing) bei seiner Rückkehr in die WorldSSP als Wildcard-Pilot 20. wurde. 

 

Die Top Sechs nach FP1 in der WorldSSP,

1. Dominique Aegerter (Ten Kate Racing Yamaha) 1'37.753s

2. Lorenzo Baldassarri (Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team) +0,513s

3. Can Oncu (Kawasaki Puccetti Racing) +0,926s

4. Federico Caricasulo (Althea Racing) +1,060s

5. Niki Tuuli (MV Agusta Reparto Corse) +1,064s

6. Nicolo Bulega (Aruba.it Racing WorldSSP Team) +1,125 Sekunden