22. Apr, 2022

Round 02 Motul Dutch Round 22 - 24 Apr

Razgatlioglu führt im FP1 der WorldSBK in Assen vor Lecuona und Bautista

wsbk.com

Yamaha und Honda führen die erste Session an, Razgatlioglu und Lecuona sehen von Anfang an stark aus

Das 30. Jubiläums-Wochenende der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft 2022 auf dem TT Circuit Assen ist in vollem Gange und im ersten Freien Training in den Niederlanden gingen alle Fahrer auf die Strecke und fuhren von Anfang an gute Rundenzeiten. Als die Zielflagge geschwenkt wurde, war es eine beeindruckende Eröffnungssession der Motul Dutch Round für Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK), der einem späten Angriff von Iker Lecuona (Team HRC) widerstand und die erste Session für sich entschied.

Toprak Razgatlioglu führte die meiste Zeit der Session an, als der türkische Fahrer zur Sache ging und mit vier Zehntelsekunden Vorsprung auf seine Konkurrenten seinen ersten Sieg auf der niederländischen Kultstrecke anstrebte. Es war eine fantastische erste Session des Wochenendes für Iker Lecuona (Team HRC), der fast die gesamte Session innerhalb der Top Sechs verbrachte, bevor er in den letzten vier Minuten eine blitzschnelle Rundenzeit hinlegte und Zweiter wurde. Der spanische Rookie ist an diesem Wochenende in Assen ein vielversprechender Kandidat. Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) fuhr eine konstante Runde und belegte am Ende den dritten Platz. Nach der Hälfte der Session schien ein kleines Teil seines Motorrads in Kurve 13 wegzufliegen, aber ansonsten hatte er eine relativ ereignislose Session.  Bautistas Teamkollege Michael Ruben Rinaldi wurde Vierter vor Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK), der die Top Fünf komplettierte.

Der sechste Platz ging an den Amerikaner Garrett Gerloff (GYTR GRT Yamaha WorldSBK Team), wobei Yamaha zu verschiedenen Zeitpunkten der Session stark aussah. Andrea Locatelli (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) wurde Siebter auf der Strecke, auf der er im vergangenen Jahr seinen ersten Podestplatz errungen hatte, und unterstützte damit den Angriff von Yamaha. Achter wurde Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) vor einem immer besser werdenden Scott Redding (BMW Motorrad WorldSBK Team) als Neunter und Axel Bassani (Motocorsa Racing), der die Top Ten komplettierte und sich gegen seine Independent-Fahrer Loris Baz (Bonovo Action BMW) und Roberto Tamburini (Motoxracing Yamaha WorldSBK Team) durchsetzte.

Außerhalb der Top Ten stürzte Eugene Laverty (Bonovo Action BMW) in Kurve 15 bei einem Highsider am Kurveneingang schwer und hatte Glück, dass er sich nicht mit seinem Motorrad verhakte, als beide durch das Kiesbett purzelten. Laverty musste sich im Medical Center untersuchen lassen, konnte aber nach dem Sturz wieder aufstehen. Bei seinem Comeback wurde Leon Haslam (TPR Team Pedercini Racing) 17., einen Platz vor Xavi Vierge (Team HRC).

 

Die ersten Sechs nach FP1,
1. Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha mit Brixx WorldSBK) 1'34.466s

2. Iker Lecuona (Team HRC) +0,418s

3. Alvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) +0,780s

4. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) +0,805s

5. Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) 0,829s

6. Garrett Gerloff (GYTR GRT Yamaha WorldSBK Team) +0,918s