11. Apr, 2022

Round 01 Pirelli Aragon Round 08 - 10 Apr

Ein atemberaubender Sonntag für Bautista, der sowohl SPR als auch Rennen-2 dominiert. Rinaldi zweimal P4. Erstes historisches Podium für Bulega und die Panigale V2 in der WorldSSP

ducati.com

Zwei Siege für Alvaro Bautista und zwei mit Stars besetzte Rennen für Michael Rinaldi: Das waren die Höhepunkte des außergewöhnlichen Sonntags des Aruba.it Racing – Ducati Teams. Die Pirelli Aragon Round, die erste Runde der WorldSBK-Saison 2022, endet damit, dass der spanische Fahrer die Superbike-Weltmeisterschaftswertung anführt.

Superpole-Rennen

P1 - Alvaro Bautista dominiert das Rennen von Anfang an und wird Erster, 5 Sekunden vor Rea (Kawasaki). P4 – Michael Rinaldi kämpft mit Razgatliogliu (Yamaha) und Rea (Kawasaki). Der Kampf ist intensiv und der Italiener drängt sich auf die zweite Position vor. In der letzten Kurve wird er jedoch von Razgatlioglu überholt und begnügt sich schließlich mit dem vierten Platz, nur 59 Tausendstel vom Podium entfernt.

Rennen -2

P1 - Alvaro Bautista erwischt einen guten Start, kämpft in der ersten Runde mit Rea (Kawasaki) und pusht dann hart, um die Lücke zu schaffen, die es ihm ermöglicht, das Rennen mit mehr als 4 Sekunden Vorsprung zu beenden. P4 – Seit dem Start klebt Michael Rinaldi an der Podiumsgruppe fest. In Runde 5 nimmt der Italiener die zweite Position ein und versucht, mit seinem Teamkollegen mitzuhalten. Ab Mitte des Rennens lässt der Hinterradgriff jedoch sichtbar nach, sodass er kein potenzielles Podium erobern kann.

Alvaro Bautista (Aruba.it Racing – Ducati #19) "Ich bin wirklich glücklich. Es war ein sehr positives Wochenende, wir haben wichtige Ergebnisse erzielt, aber das Entscheidende war, das Vertrauen mit positiven Gefühlen zurückzugewinnen: mit dem Motorrad, mit dem Team, mit meinen Fans. Ich war gestern zufrieden mit dem auch den zweiten Platz, aber ich hatte das Gefühl, dass etwas fehlte. Seit dem Aufwärmen war das Gefühl sehr gut und ich versuchte, mehr zu pushen. Es war ein sehr guter Saisonstart. Ich kann es kaum erwarten, in Assen zu sein."

Michael Rinaldi (Aruba.it Racing – Ducati #21) „Ich schließe dieses Wochenende mit gemischten Gefühlen ab. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Arbeit, vor allem weil wir in jedem Rennen problemlos um das Podium kämpfen konnten. Andererseits ist es aber klar dass etwas fehlte. Die Bilanz ist sicherlich positiv, aber wir müssen daran arbeiten, die Details zu korrigieren, die es uns ermöglichen, noch wettbewerbsfähiger zu sein".

WorldSSP

Der Aragon-Sonntag wird dem Aruba.it Racing WSSP-Team lange in Erinnerung bleiben, als Nicolò Bulega das erste Podium der Ducati Panigale V2 in der WorldSSP-Meisterschaft eroberte. Nach einem schwierigen Start machte der Italiener Position um Position gut, um Van Straalen (Yamaha) in der letzten Kurve anzugreifen und das Rennen mit Teamjubel im Park Ferme zu beenden.

Nicolò Bulega (Aruba.it Racing WSSP Nr. 11) „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Es ist das erste Podium für mich und die Panigale V2 in der Supersport-Weltmeisterschaft. Ich möchte dem Team für die bisher geleistete Arbeit danken. Wir haben praktisch bei Null angefangen, ohne Daten, ohne Referenzen , mit einem Fahrrad ohne Erfahrung in dieser Kategorie. Die Erwartungen bleiben hoch und wir müssen weiter mit diesem Fokus arbeiten.