10. Apr, 2022

Red Bull Grand Prix of the Americas 08 Apr - 10 Apr

Amerikanischer Traumt: Beaubier holt sich die Pole in Texas

motogp.com

Der Lokalmatador holt sich seine traumhafte erste Moto2™-Pole-Position vor heimischen Fans, während Vietti von Q1 auf Startplatz zwei fährt

Ein Amerikaner, der für ein amerikanisches Team fährt, fährt in Amerika auf Pole. Ist das nicht der wahre Inbegriff des amerikanischen Traums? Für Cameron Beaubier (American Racing), der sich beim Red Bull Grand Prix of The Americas seine traumhafte erste Moto2™-Pole-Position holte, ganz gewiss. Mit einem Vorsprung von 0,3 Sekunden auf den WM-Führenden Celestino Vietti (Mooney VR46 Racing Team), der sich durch Q1 kämpfte, startet der Amerikaner in den US Grand Prix. Mit ihm in der ersten Startreihe steht auch Aron Canet (Flexbox HP40) und das trotz eines späten Sturzes.​

Vietti übersteht das Q1

Nachdem Vietti das Freie Training auf P15 beendet hatte, musste er sich im Q1 durchkämpfen. Der Italiener schaffte es zwar nicht an die Spitze des ersten Teils des Qualifyings, diese Auszeichnung ging an Bo Bendsneyder (Pertamina Mandalika SAG Team), aber Vietti gelang  es dennoch sicher in das Pole Position Shootout neben dem Niederländer, Marcos Ramirez (MV Agusta Forward Racing) und Jeremy Alcoba (Liqui Moly Intact GP).

Beaubier begeistert das Heimpublikum

Nachdem die ersten Runden im Q2 gedreht worden waren, lag Vietti mit einer 2:09.091 in Führung. Augusto Fernandez (Red Bull KTM Ajo) stürzte unverletzt in Kurve 17 und löste die roten Flaggen aus, während Tony Arbolino (Elf Marc VDS Racing Team) unverletzt in Kurve 8 zu Boden ging. Keiner der beiden Fahrer hatte bis dahin eine Rundenzeit gesetzt. Ogura, der auf P3 lag, war der dritte Fahrer, der unverletzt stürzte, woraufhin die gelben Flaggen gezeigt wurden, was bedeutete, dass weitere Runden gestrichen werden mussten.

Alle Augen richteten sich nun auf Beaubier. Beim Überqueren der Ziellinie lag Beaubier mit 0,3 Sekunden Vorsprung auf der provisorischen Pole-Position, doch Aron Canet (Flexbox HP40) war auf der Überholspur. In Kurve 17 erwischte es den Spanier dann aber doch. Canets Frontpartie klappte weg, erneut wurden gelbe Flaggen geschwenkt, doch ein paar Minuten hatten die verbleibenden Pole-Anwärter noch, um eine schnelle Runde zu setzen.
Fermin Aldeguer (MB Conveyors Speed Up) und Arbolino drohten, aber keiner von beiden kam an Beaubiers Zeit heran, sodass es tatsächlich der Amerikaner sein wird, der am Sonntag den Grand Prix of The Americas von vorderster Front starten wird.

Die Q2-Top 10 in Austin

Arbolino schaffte es, sich von seinem frühen Sturz zu erholen und in seiner letzten Runde P4 zu erreichen. Der Italiener wird neben Albert Arenas und Jake Dixon vom Shimoko GASGAS Aspar Team starten. Jorge Navarro (Flexbox HP40) muss im Rennen am Sonntag mit einer Long Lap Penalty rechnen, da er im FP3 unter gelben Flaggen gestürzt war. Der Spanier startet von P7, vor Aldeguer, Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) und Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo).

Kann Beaubier seine phänomenale HeimGP-Pole in einen Sieg umwandeln? Findet es heraus, wenn das Moto2™-Rennen um 18:20 Uhr (MESZ) gestartet wird.

Top 10:
1. Cameron Beaubier (American Racing) - 2:08.751
2. Celestino Vietti (Mooney VR46 Racing Team) + 0,340
3. Aron Canet (Flexbox HP40) + 0,532
4. Tony Arbolino (Elf Marc VDS Racing Team) + 0,578
5. Albert Arenas (Shimoko GASGAS Aspar Team) + 0,607
6. Jake Dixon (Shimoko GASGAS Aspar Team) + 0,683
7. Jorge Navarro (Flexbox HP40) + 0,711
8. Fermin Aldeguer (MB Conveyors Speed Up) + 0,863
9. Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) + 1,149
10. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) + 1,174