19. Nov, 2021

Pirelli Indonesian Round - STH

#IDNWorldSBK FP. Positive Gefühle für Scott Redding und Michael Rinaldi nach dem freien Training auf dem Mandalika International Street Circuit (Indonesien)

ducati.com

Das Freie Training für die Pirelli Indonesia Round, die letzte Veranstaltung der WorldSBK-Saison 2021, endete mit Scott Redding und Michael Ruben Rinaldi auf den Plätzen fünf bzw. elf.
Auf dem faszinierenden Mandalika International Street Circuit, der nur wenige Meter vom Meer entfernt auf der Insel Lombok (Indonesien) liegt, haben die beiden Aruba.it Racing - Ducati Teamfahrer hart daran gearbeitet, sich mit der neuen Strecke vertraut zu machen und nützliche Informationen zu sammeln die Rennen des Wochenendes.
FP1
P4 - Nachdem er sich mit der Strecke vertraut gemacht hatte, gewann Scott Redding Runde für Runde an Selbstvertrauen. Der Brite war einer der wenigen Fahrer, die das FP1 ohne Reifenwechsel beendeten und fuhr in den letzten Minuten seine Bestzeit. P9 - Michael Rinaldi hat von den ersten Runden an hart gepusht und das Gefühl war gut. Im zweiten Teil der Session - auf neuen Reifen - konnte er seine Bestzeit nicht verbessern.
 
FP1-Ergebnisse
P1 - T. Razgatlioglu (Yamaha) 1'34.985 P2 - S. Lowes (Kawasaki) +1.544 P3 - G. Gerloff (Yamaha) +1.600 P4 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) +1.835 P5 - I. Vinales (Kawasaki) +2.094 P9 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) +2,195
 
FP2
P5 - Solide Session für Scott Redding, der lange auf der Strecke blieb und auf dem ersten Long Run (13 Runden) eine überzeugende Pace zeigte. P11 - Michael Rinaldi machte greifbare Fortschritte, aber seine letzte Position wurde durch einen T4 beeinträchtigt, in dem seine Pace weniger solide war.
 
FP2 & kombinierte Tabellen
P1 - T. Razgatlioglu (Yamaha) 1'34.230 P2 - J. Rea (Kawasaki) + 0,174 P3 - G. Gerloff (Yamaha) + 0,225 P4 - A. Bautista (Honda) + 0,230 P5 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) + 0.349 P11 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) + 0.727
 
Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati) "
 
Ich bin zufrieden mit dem, was wir heute gemacht haben. Meine ersten Eindrücke von der Strecke waren wirklich positiv, auch wenn es heute Morgen etwas schmutzig war. Aber das ist normal für eine neue Strecke. Wir haben viel an der Renngeschwindigkeit und der Reifenwahl gearbeitet, ohne uns darauf zu konzentrieren." im Zeitangriff. Ich muss also sagen, dass die Empfindungen definitiv gut sind."
 
Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati)
 
"Es ist eine wirklich schöne Strecke und die Gefühle nach diesem ersten Testtag sind recht positiv. Leider konnte ich nicht sehr konstant sein, aber ich muss zugeben, dass ich in diesen ersten beiden Sessions kein besonderes Risiko eingehen wollte." . Es gibt zwei oder drei Punkte auf der Strecke, an denen ich mich verbessern kann, und ich bin mir sicher, dass wir, nachdem wir diese Details geklärt haben, morgen für ein gutes Rennen bereit sein werden."