19. Nov, 2021

Pirelli Indonesian Round - STH

Razgatlioglu dominiert und führt nach FP1 in Indonesien mit 1,5 Sekunden Vorsprung, Rea bleibt auf Platz 11 hängen

wsbk.com

Unterschiedliche Starts der Titelfavoriten in das Wochenende, dazwischen eine Reihe von Überraschungen

Die letzte Runde der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft 2021 ist auf dem Pertamina Mandalika International Street Circuit bei der Pirelli Indonesien Runde in vollem Gange. Beim #WorldSBKFinale erwischte der Meisterschaftsführende Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) einen Traumstart, denn er führte mit mehr als eineinhalb Sekunden Vorsprung, während sein Hauptrivale und amtierender sechsfacher Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) einen Albtraum erlebte, denn sein Team arbeitete die meiste Zeit der Session an seinem Motorrad, was bedeutete, dass er nur einen vollen Stint absolvierte und die Session auf Platz 11 beendete.

Razgatlioglu war einer der Ersten, der auf die Strecke ging, und er war auf dem Pertamina Mandalika Circuit wie eine Ente auf dem Wasser, denn die Gegner sahen kaum, wohin er fuhr. Razgatlioglu absolvierte drei Stints und fuhr eine sensationelle Zeit von 1:34,985 Minuten, rund 1,5 Sekunden schneller als Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) auf Platz zwei. Lowes zeigte sich bei seiner Rückkehr in guter Form und lag nur knapp vor Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Team). Der Amerikaner kam am Ende der Session gut zurecht und wird versuchen, Toprak an diesem Wochenende zu unterstützen, falls nötig. Der vierte Platz ging an Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati), der sich auf der neuen Strecke zurechtfand und hofft, mit Toprak gleichziehen zu können, wenn er Ducati zum Herstellertitel verhelfen will. Isaac Viñales (Orelac Racing - VerdNatura), die Überraschung des Tages, komplettierte die Top Fünf. Der Spanier sah auf seiner ZX-10RR gut aus und knüpfte an seine brillanten Leistungen der letzten Rennen an.

Der sechste Platz ging an Alvaro Bautista (Team HRC), der sein letztes Wochenende mit Honda erlebt. Der Spanier hatte in der Anfangsphase der Session einige technische Probleme, kam aber noch einmal zurück, um seine Zeit zu verbessern und sich mit der indonesischen Strecke vertraut zu machen. Axel Bassani (Motocorsa Racing) beeindruckte einmal mehr, denn der 22-Jährige wurde Siebter, nachdem er die meiste Zeit der Session innerhalb der Top Drei gelegen hatte. Michael van der Mark (BMW Motorrad WorldSBK Team) brachte damit den fünften Hersteller unter die ersten Acht. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) wurde Neunter, einen Platz vor Andrea Locatelli (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK), die beide um den vierten Platz in der Gesamtwertung kämpften, während Jonathan Rea auf dem elften Platz zurückblieb, nachdem seine Crew die meiste Zeit der Session an der ZX-10RR gearbeitet hatte. Er schaffte es, am Ende eine Testrunde zu fahren und hofft, sich im FP2 zu verbessern.

Chaz Davies (Team GoEleven), der sein letztes Wochenende als Motorradrennfahrer vor dem Rücktritt angeht, wurde 13., während Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) zum ersten Mal seit Barcelona im September wieder in das Geschehen eingriff und 17. wurde. In der Session gab es nur einen Sturz: Oliver König (OUTDO TPR Team Pedercini Racing) in Kurve 3, aber der tschechische Fahrer war sofort wieder auf den Beinen, nachdem sein Debüt einen wackeligen Start hatte.

Die ersten Sechs nach dem FP1 auf dem Pertamina Mandalika Circuit, das komplette Ergebnis gibt es hier:
1. Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) 1’34.985
2. Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) +1.544s
3. Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Team) +1.600s
4. Scott Redding (Aruba.it Racing – Ducati) +1.835s
5. Isaac Viñales (Orelac Racing VerdNatura) +2.094s
6. Alvaro Bautista (Team HRC) +2.099s