12. Nov, 2021

Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana 12 Nov - 14 Nov

Miller führt & 0,068 Sekunden trennen die drei Spitzenreiter

motogp.com

Weniger als ein Zehntel liegt zwischen Ducati und Honda im trockenen FP2 in Valencia; Weltmeister Quartararo außerhalb der Top 10

In einem trockenen MotoGP™ FP2 fuhr Jack Miller aus dem Ducati Lenovo Team die schnellste Runde und sicherte sich damit P1 am letzten Trainingsfreitag der Saison. Der Australier fuhr am im FP2 beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana eine 1.30.927 und schlug damit den zweitplatzierten Pol Espargaro (Repsol Honda Team) um 0,012 Sekunden. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) trennten nur 0,068 Sekunden von der Spitze.
FP1 im Nassen, FP2 im Trockenen

Da die Strecke trocken genug für Slicks war, ging es im FP2 nach einem nassen FP1 von Anfang an zur Sache. Und genau wie sein 2021er-Rivale Bagnaia am Morgen, stürzte auch Weltmeister Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) in Kurve 2 über die Front seiner YZR-M1 - Fahrer ok. Es war jedoch Bagnaia, der in der Anfangsphase des FP2 die Führung übernahm, aber Franco Morbidelli (Monster Energy Yamaha MotoGP) setzte sich mit einer 1:31.832 knapp über 20 Minuten vor Schluss an die Spitze.

Vor den spannenden letzten 10 Minuten führte Morbidelli mit 0,071 Sekunden Vorsprung auf Miller, während Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und HRC-Teamkollege Pol Espargaro gut in den Top Vier lagen. Viele weiche Michelin-Hinterreifen wurden aufgezogen, als sich die Aufmerksamkeit auf die Top 10 richtete - und auf die vorläufige automatische Beförderung ins Q2.

Sofort änderte sich das Klassement. Miller setzte sich mit einer 1:31.409 an die Spitze, während Andrea Dovizioso (Petronas Yamaha SRT) auf P2 Platz nahm. Die Zeittabellen änderten sich jedoch ständig. Es war ein richtiges Mini-Qualifying in Valencia - Miller, Pol Espargaro und Bagnaia wechselten sich alle auf P1 ab. Pol Espargaro stürzte in seiner letzten Runde in Turn 6, der Fahrer blieb unverletzt, während Miller in seiner vorletzten Runde auf P1 schoss.

Vorläufige Q2-Qualifikation - Weltmeister Quartararo auf Platz 11

Man kann das Spitzentrio kaum trennen, doch der Abstand zu Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) auf Platz vier doch etwas groß. Der Spanier hat 0,409 Sekunden Rückstand auf P1, während Jorge Martin (Pramac Racing) die Top Fünf komplettiert - ebenfalls mit 0,4 Sekunden Rückstand. Nakagami hatte einen soliden ersten Tag auf P6, der Japaner liegt vor dem Weltmeister von 2020 Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) auf Platz sieben und Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) auf Platz acht. Dovizioso rutschte bis zum Ende des FP2 auf P9 ab, aber eine Top-10-Platzierung ist ein fantastisches Freitagsresultat für den Italiener. Johann Zarco (Pramac Racing) liegt vor dem Samstag auf P10.

Quartararo hatte einen schwierigen Tag, sowohl bei nassen als auch bei trockenen Bedingungen. Der Sturz zu Beginn des FP2 hat ihm auch nicht gerade geholfen und so hat der amtierende König der MotoGP™ noch einiges zu tun, um sich einen automatischen Platz im Q2 zu sichern...

Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) und FP1-Spitzenreiter Iker Lecuona (Tech3 KTM Factory Racing) stürzten in der Mitte der Session. In den Kurven 2 und 11 erwischte es den Italiener und den Spanier, beiden Fahrern ging es aber anschließend gut.

Werden die Bedingungen für das MotoGP™ FP3 am Samstagmorgen trocken bleiben? Finde es um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT+1) heraus! Wir freuen uns auf den letzten Qualifying-Tag der Saison, also sei auch Du live dabei!

Top 10 kombiniert:
1. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) - 1:30.927
2. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0,012
3. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0,068
4. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,409
5. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0,469
6. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,500
7. Joan Mir (Tem Suzuki Ecstar) + 0,586
8. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,594
9. Andrea Dovizioso (Petronas Yamaha SRT) + 0,670
10. Johann Zarco (Pramac Racing) + 0,676