6. Nov, 2021

Grande Prémio Brembo do Algarve 05 Nov - 07 Nov

0,001s! Kampf Bagnaia vs Quartararo geht im FP3 weiter

motogp.com

Im FP3 trennt den Italiener und den Franzosen nur ein hauchdünner Vorsprung, und auch Mir ist nur eine Zehntel von der Bestzeit entfernt

Zwischen dem schnellsten FP3-Mann Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) und dem Weltmeister von 2021, Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP), könnte es am Ende des dritten Training beim Grande Prémio Brembo do Algarve nicht enger zugehen. Die beiden Führenden in der Meisterschaft sind vor dem Qualifying in Portimao nur durch 0,001 Sekunden getrennt, wobei der Weltmeister von 2020, Joan Mir (Team Suzuki Ecstar), ebenfalls innerhalb einer Zehntel von Peccos 1.39.202 liegt.
0,025s trennen die ersten drei, 0,4s die ersten 10!

Wie so oft ging es in der ersten halben Stunde des FP3 am Samstagmorgen darum, das beste Set-up und den besten Rhythmus für den Renntag zu finden. Windige, aber sonnige Bedingungen begrüßten die Fahrer. Iker Lecuona (Tech3 KTM Factory Racing) und das Petronas Yamaha SRT-Duo Valentino Rossi und Andrea Dovizioso waren die einzigen Fahrer, die ihre Freitagsleistung bis knapp 20 Minuten vor Schluss verbessern konnten, zumindest bis die weichen Hinterreifen zum Einsatz kamen...

Mir war der erste der großen Fahrer, der einen Vorstoß unternahm. Der Spanier setzte sich 20 Minuten vor Schluss an die Spitze. Das gab den Ton für den Rest der Session an. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu), Alex Marquez (LCR Honda Castrol) und Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) waren die nächsten Piloten, die sich ihren Weg in die Top 10 bahnten, bevor es in den letzten 10 Minuten noch einmal richtig rund ging.

Sieben Minuten vor Schluss fuhr Quartararo die beste Runde des Wochenendes und setzte sich um 0,3 Sekunden ab. Ein paar Minuten später verdrängte Bagnaia den Weltmeister um nur 0,004 Sekunden auf P2, während Peccos VR46 Academy-Kollege Luca Marini (SKY VR46 Avintia) auf P4 kletterte. Mir drehte daraufhin seine beste Runde des Wochenendes. Das Spitzentrio lag nun innerhalb von 0,025 Sekunden, wobei Jack Miller (Ducati Lenovo Team) auf P4 landete. Quartararos letzte Runde im FP3 sah so aus, als könne er seinen Rivalen Pecco einholen, doch nur 0,001 Sekunden lagen schließlich noch zwischen den beiden.
Die wichtigen Top 10

Miller hielt sich bis zum Ende der Session auf P4, während Alex Marquez in der Schlussphase einen beeindruckenden fünften Platz einfuhr - der zweifache Weltmeister lag nur 0,173 Sekunden hinter P1. Franco Morbidelli (Monster Energy Yamaha MotoGP) holte sich im FP3 P6, der Italiener hatte nur 0,2 Sekunden Rückstand auf Pecco, während Rins, Pol Espargaro (Repsol Honda Team), Marini und Jorge Martin (Pramac Racing) die letzten automatischen Q2-Plätze für sich beanspruchten.
Weiter geht's: FP4 & Qualifying

Mit einem Rückstand von 1,1 Sekunden auf das gesamte Feld der Königsklasse wird das Qualifying wie immer zu einem absoluten Krimi werden. Das FP4 findet um 13:30 Uhr statt, bevor es um 14:10 Uhr im Q1 zum Angriff übergeht. Schalte unbedingt ein, um herauszufinden, wer sich die Pole Position in Portimao schnappt!

Top 10 kombiniert:
1. Francesco Bagnaia (Ductai Lenovo Team) - 1:39.202
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,001
3. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,025
4. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,160
5. Alex Marquez (LCR Honda Castrol) + 0,173
6. Franco Morbidelli (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,274
7. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,348
8. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0,350
9. Luca Marini (SKY VR46 Avintia) + 0,378
10. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0,461