23. Okt, 2021

Gran Premio Nolan del Made in Italy e dell'Emilia-Romagna 22 Okt - 24 Okt

Antonelli dominiert im Q1 & holt Pole

motogp.com

Der Italiener überstand das Q1, um sich P1 im Q2 zu holen, während Titelverteidiger Acosta in Reihe 2 steht; Foggia startet aus Reihe 5

Für Niccolo Antonelli (Avintia VR46 Academy) hätte dieser Samstagnachmittag nicht besser laufen können. Der Italiener kämpfte sich durch das Q1 und dominierte anschließend das Moto3™-Q2 beim Gran Premio Nolan del Made in Italy e dell'Emilia-Romagna, um seine erste Pole-Position seit dem JapanGP 2019 zu holen. Mit einer Zeit von 1:48,563 war er 0,611 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Filip Salač (CarXpert PrüstelGP). Ricciardo Rossi (BOE Owlride) - der einen Slick-Hinterreifen verwendete - komplettiert die erste Reihe für das Rennen am Sonntag, während der WM-Führende Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) nur auf P5 steht und Dennis Foggia (Leopard Racing) scheint arg zu kämpfen zu haben.

Acosta auf Titelkurs & viel Arbeit für Foggia am Sonntag

Nachdem er das Q1 mit einem Vorsprung von 1,2 Sekunden überstanden hatte, ging der Italiener im Kampf um die Pole Position sofort zur Sache. Zur Hälfte des Q2 war Antonelli auf dem feuchten, aber abtrocknenden Misano World Circuit Marco Simoncelli 1,3 Sekunden schneller als Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) - letzterer stürzte sechs Minuten vor Schluss in Kurve 14 unverletzt. Salač ging dann auf P2 und verkürzte Antonellis Rückstand auf nur noch 0,8 Sekunden, aber dieser baute seinen Vorsprung fast sofort wieder auf 1,5 Sekunden aus. Eine sensationelle Leistung des VR46 Academy-Fahrers.

Drei Minuten vor Schluss lag Foggia auf einem deprimierenden 18. Platz und war Letzter der Session. In der Zwischenzeit schoss Acosta auf P3 vor, während Foggia in seiner sechsten fliegenden Runde 3,2 Sekunden hinter Antonelli lag. In seiner nächsten Runde kletterte Foggia zwar auf P16, aber zu dieser Zeit fielen einige persönliche Bestzeiten, sodass Acosta sogar kurzzeitig auf P3 lag, bevor er wieder auf P5 degradiert wurde. Sein Erzrivale Foggia musste sich schließlich nur mit P14 begnügen - für den Italiener gibt es am Sonntagmorgen also noch einiges zu tun.

Die Top 10

COTA-Sieger Izan Guevara (Gaviota GASGAS Aspar Team) wird die zweite Startreihe anführen und hat seinen ehemaligen Junioren-WM-Rivalen Acosta an seiner Seite. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) schaffte es ebenfalls aus Q1 heraus und startet neben Teamkollege Acosta auf P6. Alberto Surra (Rivacold Snipers Team) - das jüngste Mitglied der VR46 Academy - war das ganze Wochenende über beeindruckend stark und zeigte auch im Qualifying einen guten Speed, der ihm P7 einbrachte. Stefano Nepa (BOE Owlride) und Xavier Artigas (Leopard Racing) stehen auf P8 und P9 in der Startaufstellung. Sasaki rutschte nach seinem Sturz auf P10 ab.

WM-Entscheidung am Sonntag?

Acosta gegen Foggia. Der WM-Führende hat neben dem Punktevorsprung und nun auch den Startplatzvorteil auf seiner Seite. Kann sich Foggia bei voraussichtlich trockenem Wetter von P14 aus durchkämpfen und Acosta am Titelgewinn hindern? Schalte unbedingt für das Moto3™-Rennen um 11:00 Uhr (MEZ) ein, um den WM-Kampf live mitzuerleben.

Top 10:
1. Niccolo Antonelli (Avintia VR46 Academy) - 1:48.563
2. Filip Salac (CarXpert PrüstelGP) + 0,611
3. Ricardo Rossi (BOE Owlride) + 0,717
4. Izan Guevara (Gaviota GASGAS Aspar Team) + 0,932
5. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) + 1,019
6. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 1,070
7. Alberto Surra (Rivacold Snipers Team) + 1,114
8. Stefano Nepa (BOE Owlride) + 1,134
9. Xavier Artigas (Leopard Racing) + 1,648
10. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) + 1,789