17. Sep, 2021

Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini 17 Sep - 19 Sep

Lüthi meistert schwierige Bedingungen mir P1 im FP1

motogp.com

Der Schweizer zeigte seine ganze Erfahrung und verschaffte sich ein komfortables Polster an der Spitze der Zeitentabelle

Trotz einiger Sonnenstrahlen, die gegen Ende des Moto2™ FP2 durchbrachen, hielten die nassen Bedingungen an. Tom Lüthi (Pertamina Mandalika SAG Team) zeigte seine ganze Erfahrung und platzierte sich an die Spitze der Zeitenliste. Mit einer Zeit von 1:50,140 Minuten setzte sich der Schweizer am Freitagmorgen beim Octo Grand Prix von San Marino vor Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) und Nicolo Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) in Führung.

Jake Dixon (Petronas Sprinta Racing) fiel den Bedingungen zum Opfer und fand sich in Kurve 4 im Kiesbett wieder, aber er fuhr trotzdem eine Zeit, die gut genug für P4 war, um dem Briten eine positive Rückkehr in die Zwischenklasse zu ermöglichen, während Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) die Top Fünf komplettiert. Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) hofft, dass das nasse Wetter das ganze Wochenende über anhält, denn er zeigte sein Können bei schwierigen Bedingungen und wurde Sechster.

Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team) stürzte ebenfalls in Kurve 4, kam aber dennoch auf P7, während Stefano Manzi (Flexbox HP40), Jorge Navarro (Lighttech Speed Up) und Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) die Top 10 vor dem Nachmittag abrundeten.

Aron Canet stürzte als einziger Fahrer in Kurve 8, aber er wird im FP2, welches um 15.10 Uhr Ortszeit beginnt, wieder starten können.
Top 10:
1. Thomas Luthi (Pertamina Mandalika SAG Team) 1:50.140
2. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0,288
3. Nicolò Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) + 0,438
4. Jake Dixon (Petronas Sprinta Racing) + 0,483
5. Sam Lowes (ELF Marc VDS Racing Team) + 0,578
6. Somkiat Chantra (IDEMITSU Honda Team Asia) + 0,761
7. Augusto Fernandez (ELF Marc VDS Racing Team) + 0,769
8. Stefano Manzi (Flexbox HP40) + 1,020
9. Jorge Navarro (+Ego Speed Up) + 1,108
10. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) + 1,185