3. Sep, 2021

World Superbike | 2021 | Round 8 | France | Magny-Cours

Aegerter führt WorldSSP-Freitag-Angriff an, französische Stars auf der Jagd, Odendaal stürzt

wsbk.com

Weniger als ein Zehntel Abstand für die Top 4 und es gibt drei französische Fahrer in den Top 5 – viel Grund zum Jubeln in Magny-Cours in der World Supersport

Der erste Aktionstag der FIM Supersport-Weltmeisterschaft 2021 ist bei der Motul French Round auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours zu Ende gegangen. Nach einem hektischen Tag und wohl der einzigen Klasse, die durchgehend konstante Streckenbedingungen hatte, gab es in der Anfangsphase der Session einen großen Crash mit Steven Odendaal (Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team) und Hikari Okubo (GAP MOTOZOO Racing by Puccetti). unten in Turn 3, wobei Okubo zur Untersuchung ins medizinische Zentrum gebracht wird. Am Ende der Session war es…

TOP 3: Aegerter an der Spitze des Feldes

Dominique Aegerter war den ganzen Nachmittag über in bester Form, der Schweizer erholte sich, nachdem er in der Eröffnungssession des Wochenendes wegen eines Verstoßes gegen die gelbe Flagge seine Zeit verloren hatte. Aegerter verbesserte sich bis in die Schlussphase weiter und setzte sich gegen Federico Caricasulo (Biblion Iberica Yamaha Motoxracing) durch, wobei der Italiener nach der Führung im FP1 Zweiter wurde. Er verdrängte den jüngsten WorldSSP-Rennsieger aller Zeiten, Andy Verdoïa (GMT94 Yamaha), als er als Dritter die französische Flagge hisste.


FRENCH CONNECTION: Eine perfekte Heimkehr in Aussicht?
Verdoïas Teamkollege Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) mit dem Franzosen als Vierter und findet auf seiner Heimstrecke einen guten Rhythmus. Den fünften Platz belegte Valentin Debise (GMT94 Yamaha) mit drei Franzosen unter den Top Five. Auf dem sechsten Platz landete der Finne Niki Tuuli (MV Agusta Corse Clienti), der auf die Strecke zurückkehrt, auf der er 2017 gewonnen hat, obwohl er seine Zeit nicht verbessern konnte.


DAS BESTE VOM REST: Kawasaki liegt dahinter

Philipp Oettl (Kawasaki Puccetti Racing) wurde Siebter, da der Deutsche wieder nach vorne will, obwohl er es am ersten Aktionstag nicht leicht hatte. Der Türke Can Öncü (Kawasaki Puccetti Racing) war der nächste Kawasaki in der Rangliste und Achter, knapp vier Zehntel vor Steven Odendaal auf Platz neun. Beide Fahrer fuhren 20 Runden, eine mehr als Philipp Oettl (Kawasaki Puccetti Racing) als Neunter, denn der Deutsche will wieder an die Spitze kommen, obwohl er es am ersten Aktionstag nicht leicht hatte. Luca Bernardi (CM Racing) komplettierte die Top Ten, als er sich mit dem Magny-Cours-Layout vertraut machte.

Bemerkenswerte Namen außerhalb der Top Ten sind Manuel Gonzalez (Yamaha ParkinGO Team), der in einer guten letzten Runde war, bevor er seine Zeit aufgrund von Überschreitung der Streckenlimits verlor und auf den 12. Platz zurückfiel, während Kevin Manfredi (Altogo Racing Team) der führende WorldSSP Challenge-Fahrer war im 13. Randy Krummenacher (EAB Racing Team) wurde nur 14.. Hannes Soomer (Kallio Racing) kehrte auf den 25. Platz zurück, während Unai Orradre (Yamaha MS Racing) für den Rest des Jahres die WorldSSP absolviert und seinen ersten Einsatztag auf Platz 26 führte.