27. Aug, 2021

Monster Energy British Grand Prix 26 Aug - 29 Aug

Vom Crash zu P1: Quartararo verblüfft in Silverstone

motogp.com

Der WM-Führende erlitt einen üblen Highside in Kurve 8, beendet den Freitag aber dennoch mit 0,5 Sekunden Vorsprung vor Miller auf P1
Es war ein Freitagnachmittag der für den WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) nicht hätte chaotischer sein können. Nachdem er beim Monster Energy British Grand Prix zunächst einen fiesen Highsider in Turn 8 erlitt und etwas gezeichnet davon humpelte, kehrte der Franzose mit vollem Schwung und Eifer aus seiner Box zurück und heizte dem Silverstone mit einer 1:59,317 so richtig ein. Mit dieser Knaller-Zeit blieb er nicht nur unangefochten, sondern brachte schließlich unglaubliche 0,512s zwischen sich und den Zweitplatzierten Jack Miller (Ducati Lenovo Team). Platz drei ging an Tag 1 an Rookie-Sensation Jorge Martin (Pramac Racing).

Quartararo – Vom Sturz zur FP2-Dominanz

Nach Marc Marquez’ (Repsol Honda Team) gewaltigem 274km/h-Crash in Kurve 2 im FP1 war es Quartararo, der im FP2 einen bösartigen Ausrutscher erlitt. Der Franzose flog in der Vale-Schikane ab, woraufhin er mit einem angeschlagenen linken Fuß weghumpelte. Doch es wurde schnell klar, dass man sich keine Sorgen um den Zustand von 'El Diablo' machen musste, denn nur wenige Minuten später fuhr er auch schon wieder die schnellste Runde des Wochenendes.In den letzten fünf Minuten des FP2 wurden nahezu überall weiche Reifen eingesetzt, da die Fahrer im Kampf um die Top 10 eine schnelle Rundenzeit platzieren mussten. Drei Minuten vor Schluss, bevor Pol Espargaro (Repsol Honda Team) P2 übernahm, spielte ein gewisser Franzose jedoch in einer anderen Liga.

Quartararo brachte die Zeitmesser zum glühen indem er eine 1:59,317 in den Asphalt brannte. 0,8 Sekunden brachte er zwischen sich und Pol Espargaro, bevor dieser die Lücke auf 0,7 Sekunden reduzierte. Miller und Martin aber waren Quartararo auf den Fersen, doch auch diese beiden vermochten nicht näher als eine halbe Sekunde an den Spitzenreiter heranzukommen.

Faszinierender Kampf um die automatischen Q2-Plätze

Pol Espargaro's bisherige Saison auf der RC213V war keineswegs einfach, aber der Spanier erlebte mit P4 einen durchaus guten Eröffnungstag in Silverstone. Marc Marquez ist nach seinem Sturz in Kurve 2 unversehrt, der achtfache Weltmeister liegt 0,016 Sekunden hinter seinem Teamkollegen auf P5. Die beiden Honda-Werksfahrer befinden sich aktuell zusammen mit dem sechstschnellsten Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) 0,7 Sekunden hinter Quartararo's Bestzeit.

Aleix Espargaro folgt auf Rang sieben vor Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing), während Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Valentino Rossi (Petronas Yamaha SRT) auf Position neun und zehn die Top10 vor dem Qualifyingtag abrunden.

Die beiden Suzuki-Piloten Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) und Johann Zarco (Pramac Racing) befinden sich nach den ersten 90 Minuten in Silverstone außerhalb der Top 10, umso entscheidender wird für sie ein starkes FP3 am Samstagmorgen sein, um überhaupt noch eine Chance auf die automatischen Q2-Plätze zu haben.

Am Samstagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT+1) steht ein hektisches MotoGP™ FP3 an, also sei wieder mit dabei, um keine Sekunde der Action zu verpassen!

Am Samstagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT+1) steht ein hektisches MotoGP™ FP3 an, also sei wieder mit dabei, um keine Sekunde der Action zu verpassen!

Top 10 (kombiniert):
1. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) – 1:59.317
2. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0.512
3. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0.622
4. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0.718
5. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.734
6. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0.785
7. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0.902
8. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.998
9. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 1.075
10. Valentino Rossi (Petronas Yamaha SRT) + 1.083