7. Aug, 2021

MotoGP | Round 10 - Styrian GP 2021

Pecco Bagnaia verpasst die Pole auf dem Red Bull Ring und schließt damit als Zweitschnellster im Qualifying für den Steirischen GP ab. Vierter Platz für Jack Miller

ducati.com

Jorge Martín holt seine zweite MotoGP-Pole-Position mit der Ducati Desmosedici GP-Maschine des Pramac Racing Teams
 
Beim MotoGP Grand Prix der Steiermark, der morgen auf dem Red Bull Ring in der Nähe von Zeltweg (Österreich) ausgetragen wird, stehen zwei Ducati-Motorräder in der ersten Startreihe. Tatsächlich beendete Pecco Bagnaia heute im Qualifying den zweiten Platz, da er nur 44 Tausendstel hinter Jorge Martín landete, der mit dem Desmosedici GP-Motorrad des Pramac Racing Teams eine weitere sensationelle Pole-Position, seine zweite in der MotoGP, holte.
 
Nachdem Bagnaia am Ende des freien Trainings die schnellste Zeit gefahren und direkten Zugang zum Q2 erhalten hatte, zeigte Bagnaia weiterhin seine hervorragende Form, als er sowohl im FP4 als auch im Qualifying Zweiter wurde und damit zum vierten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe startete. Jack Miller startet im morgigen GP aus der zweiten Startreihe. Der Australier, der am Ende des Freien Trainings neunter war, konnte im Qualifying keine perfekte Runde hinlegen und schloss mit einer Bestzeit von 1:23.300 auf dem vierten Platz ab.
 
Trotz der unsicheren Wettervorhersage für das morgige Rennen erklärten sich beide Fahrer des Ducati Lenovo Teams zuversichtlich, den zehnten Lauf der MotoGP-Saison 2021 bei allen Bedingungen, egal ob trocken oder nass, in Angriff zu nehmen.
 
Francesco Bagnaia (#63 Ducati Lenovo Team) - 2. (1:23,038) „Ich bin begeistert von dieser ersten Reihe. Es war nicht einfach, auf dieser Strecke ein ideales Setup für unser Bike zu finden: Ich konnte letztes Jahr hier nicht fahren, also musste ich bei Null anfangen. Aber heute haben wir es geschafft einen großen Schritt nach vorne zu machen, was es mir ermöglichte, heute Morgen sowohl im Freien Training als auch im Qualifying schnell zu sein. Das morgige Rennen könnte nass werden, aber nach dem nassen FP2 von gestern Nachmittag denke ich, dass ich auch unter diesen Bedingungen konkurrenzfähig sein kann. Das hoffe ich natürlich das Wetter bleibt trocken. Ich erwarte ein sehr enges Rennen, aber ich bin bereit dafür."
 
Jack Miller (#43 Ducati Lenovo Team) - 4. (1:23.300) „Insgesamt bin ich mit dem vierten Platz im Qualifying zufrieden, auch wenn es heute nicht ganz das war, was ich erwartet hatte. Das Gefühl mit dem Motorrad war großartig und nach der ersten Runde auf dem weichen Reifen hatte ich das Gefühl, dass ich es leicht schaffen könnte Ich habe leider ein paar kleine Fehler gemacht, die meine beiden Zeitangriffe beeinträchtigt haben. Auf jeden Fall starten wir aus der zweiten Reihe und ich weiß, dass ich sowohl im Trockenen als auch im Nassen ein gutes Rennen fahren kann. aber auch gemischte Asphaltverhältnisse".
 
Die Fahrer des Ducati Lenovo Teams werden morgen um 9:40 Uhr zum 20-minütigen Warm-Up auf die Strecke gehen, bevor sie um 14 Uhr Ortszeit den 28-Runden-GP von Steiermark in Angriff nehmen.