7. Aug, 2021

MotoGP | Round 10 - Styrian GP 2021

'Magic Martin' schreibt Geschichte mit steirischer Pole

motogp.com

Der spanische Rookie drehte die allererste Runde unter der 1:23er Marke auf dem Red Bull Ring - REKORD!
Ein dramatisches Qualifying in der Steiermark endete damit, dass Jorge Martin sein eigenes kleines Stück Geschichte schrieb und mit einer 1:22.994 nicht nur seine zweite Pole des Jahres sicherte, sondern auch einen neuen Rundenrekord auf dem Red Bull Ring aufstellte. Trotz der außergewöhnlichen Zeit des Pramac Racing-Fahrers hatte er nur weniger als ein Zehntel Vorsprung vor Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) und Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP).
Der Kampf um die Pole

Diese drei waren auch die Tempomacher der Session, denn schon mit ihren ersten Runden schafften sie es, den bestehenden Rundenrekord sowie die allererste Runde unter 1:23 in Spielberg zu fahren. Quartararo war der erste, der einen Zeitangriff startete und lag mit drei Zehnteln Vorsprung auf der vorläufigen Pole. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) und Martin gaben dann ihre Absicht bekannt, bis auf ein Zehntel an den Franzosen heranzurücken. Der Meisterschaftsführende war dann auch einer Runde die nach der Pole und einem möglichen Rundenrekord aussah, doch als er den dritten Sektor beendete, unterlief ihm ein Fehler in Kurve 9. Er ein Hauch zu weit auf den grünen Bereich, wodurch all seine Anstrengung für umsonst war.

Als die Fahrer die Boxengasse für ihre letzten fliegenden Runden verließen, war Bagnaia bereits auf der Strecke und setzte eine Zeit, die gut genug war, um Quartararo von P1 zu verdrängen, obwohl er im dritten Sektor Zeit verlor, bereitete er ein köstliches Ende der Session vor... Doch seine Zeit war sofort in Gefahr, da Jorge Martin nach dem dritten Sektor bereits über ein Zehntel vor ihm lag, und diesmal machte der Rookie keine Fehler und krönte diese atemberaubende Runde mit einem neuen Rundenrekord auf dem Red Bull Ring, was ihm natürlich gleichzeitig die Pole bescherte. Für die beiden GP21 und Quartararo bot sich keiner weitere Chance nachzulegen – ganz zur Freude von Martin, der sich so auf extrem spannende Weise seine zweite Pole der Saison sicherte.
Wer startet aus den ersten vier Reihen?

Es war ein guter Tag für Ducati mit zwei ihrer Maschinen in der ersten Reihe und zwei weiteren in der zweiten Reihe, wobei Miller und Johann Zarco (Pramac Racing) Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) auf P5 verdrängten. Der Weltmeister hat ein neues höhenregulierendes Gerät an seiner Suzuki getestet und es scheint sich sofort bzahlt zu machen, da er eines seiner besten Qualifikationsergebnisse der Saison erzielen konnte. Es ist ein gutes Zeichen für den Mallorquiner, denn er stand erst fünf Mal in der zweiten Reihe, davon drei Mal auf dem Podium.

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) war in den Freien Trainings 1., 2., 3. und 4., aber seine Geschwindigkeit in einer einzelnen Runde schien im Qualifying nicht zu reichen und so wird er am Sonntag vom hinteren Ende dritten Reihe starten. Vor dem Spanier liegen indes Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) und Marc Marquez (Repsol Honda Team).

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) führt die Q1-Absolventen Alex Marquez (LCR Honda Castrol) und Miguel Oliveira in der vierten Reihe an.

Top 10 Q2:
1. Jorge Martín - (Pramac Racing) - 1:22.994
2. Francesco Bagnaia - (Ducati Lenovo Team) - +0.044
3. Fabio Quartararo - (Monster Energy Yamaha MotoGP) - +0.081
4. Jack Miller - (Ducati Lenovo Team) - +0.306
5. Joan Mir - (Team Suzuki Ecstar) - +0.328
6. Johann Zarco - (Pramac Racing) - +0.382
7. Aleix Espargaró - (Aprilia Racing Team Gresini) - +0.454
8. Marc Márquez - (Repsol Honda Team) - +0.495
9. Maverick Viñales - (Monster Energy Yamaha MotoGP) - +0.514
10. Takaaki Nakagami - (LCR Honda Idemitsu) - +0.542