6. Aug, 2021

MotoGP | Round 10 - Styrian GP 2021

Petronas-Doppelführung dank Binder & McPhee

motogp.com

Nur Sekundenbruchteile trennen die Teamkollegen in der Zeitwertung auf dem Red Bull Ring. Sergio Garcia folgt auf P3...
Tags Moto3, 2021, MICHELIN® GRAND PRIX OF STYRIA, FP2, StyriaGP

Petronas Sprinta Racing darf sich zum Abschluss der Freien Trainings am Freitag in der Moto3™ beim Michelin® Grand Prix der Steiermark über eine Doppelführung freuen. Darryn Binder führt seinen Teamkollegen John McPhee dank einer 1:36.809 mit nur 0,040 Sekunden an, während Sergio Garcia (Santander Consumer Bank GasGas Aspar) die Top 3 vervollständigt.
Das Wetter spielt mit

Binder folgte Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) an der Spitze der Zeitenliste für den Großteil der Nachmittagssitzung, die einige Zeit brauchte, um wirklich in Gang zu kommen, wobei beide Fahrer einige frühe Verbesserungen ihrer FP1-Zeiten verzeichneten. Als die Uhr unter die 10-Minuten-Marke tickte, wurden plötzlich die Regenfahnen geschwenkt, da ein leichter Nieselregen über die Strecke strich und die Hoffnungen der Fahrer auf weitere Verbesserung ihrer Zeiten zunichte machte. Dennoch sahen wir einige Veränderungen an der Spitze als Garcia Fenati von P1 verdrängte, bevor Binder und McPhee es zu einer Petronas-Doppelführung machten.
Die Top 10

Nach den späten Angriffen rutschte Fenati auf P4 ab, dicht gefolgt von Dennis Foggia. Der Leopard Racing-Fahrer sah aus, als könnte er die Top Zwei möglicherweise noch einmal bedrohen, da er in seiner letzten Runde nach Sektor zwei ein Zehntel überlegen war, aber die verlorene Zeit in der zweiten Streckenhälfte zerstörte diese Hoffnung wieder.

Andrea Migno (Rivacold Snipers) fuhr spät seine beste Runde, um es doch noch unter die Top 6, zu schaffen. Zudem profitierte er von der Annullierung der schnellsten Runde von Ayumu Sasaki. Niccolo Antonelli (Avintia VR46) zeigte nur wenige negative Auswirkungen von seinem morgendlichen Unfall und belegte Platz 7 vor Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo), Filip Salac (Car Xpert Pruestel GP) und Izan Guevara (Santander Consumer Bank GasGas Aspar), die die Top 10 abrunden.
Worauf ist im FP3 zu achten?

Einige große Namen der Leichtgewichtsklasse laufen Gefahr, die begehrten Q2-Plätze zu verpassen, denn auch der Tabellenführer Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) ist noch nicht sicher nach seinem 11. Platz. Kaito Toba (CIP Green Power), Gabriel Rodrigo und Jeremy Alcoba (beide Indonesian Racing Gresini Moto3) gehören zu einer Reihe von Fahrern, die außerhalb der Q2-Plätze sitzen und hoffen, dass der Regen am Samstagmorgen fern bleibt.

Top 10 kombiniert:
 
1. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) – 1:36.809
2. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0.040
3. Sergio Garcia (Santander Consumer Bank GasGas Aspar) + 0.057
4. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.125
5. Dennis Foggia (Leopard Racing Team) + 0.131
6. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0.269
7. Niccolo Antonelli (Avintia VR46) + 0.302
8. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0.326
9. Filip Salac (Car Xpert Pruestel) + 0.335
10. Izan Guevara (Santander Consumer Bank GasGas Aspar) + 0.377