6. Aug, 2021

World Superbike | 2021 | Round 6 | Czech Republic | Most

Steeman führt die WorldSSP300 FP1 in Most an, als es regnet

wsbk.com

Dunkle Wolken führten zu Regen, da die Eröffnungssitzung der WorldSSP300 ihnen die bisher schwierigsten Bedingungen des Freitags bot Die FIM Supersport 300-Weltmeisterschaft 2021 startete im Autodrom Most in der Tschechischen Republik, als die Leichtgewichtsklasse der WorldSBK zum ersten Mal auf die Strecke ging. Ursprünglich als Eröffnungssitzung geplant, führte schlechtes Wetter am Morgen dazu, dass die Sitzung für das letzte FP1 in allen Klassen verschoben wurde. Als sich die Wolken über dem neuen WorldSBK-Austragungsort zusammenzogen und es in der Schlussphase der Session zu regnen begann, war es Assens Pole-Sitter Victor Steeman (Freudenberg KTM WorldSSP Team), der den ersten Platz belegte, während er weiterhin seine starke Form unter Beweis stellte die Positionen waren aufgrund des Regenschauers weniger als zehn Minuten vor dem Start gesperrt. Steeman lag in der Eröffnungssitzung des Tages genau im Tempo, als er mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung vor dem WM-Spitzenreiter Adrian Huertas (MTM Kawasaki) ins Ziel kam. Der in der Meisterschaft führende Spanier absolvierte 13 Runden und war der schnellste Fahrer durch die Blitzer. Landsmann Jose Luis Perez Gonzalez (Accolade Smrz Racing) machte sein Team stolz, indem er sie auf ihrer Heimstrecke unter die ersten drei brachte. Den vierten Platz sicherte sich Koen Meuffels (MTM Kawasaki), während der fünfte Platz an Heimheld Oliver König (Movisio by MIE) ging, der vor seinem heimischen Publikum zu glänzen scheint. Assen-Podiumsplatzierte Samuel Di Sora (Leader Team Flembbo) komplettierte das obere halbe Dutzend und setzte seine beeindruckende Abfolge von Auftritten in die Tschechische Republik fort, knapp über drei Zehntel vor Victor Rodriguez Nuñez (Accolade Smrz Racing). Als Achter folgte der Deutsche Christian Stange (2R Racing) vor Bahattin Sofuoglu (Biblion Yamaha Motoxracing) und dem amtierenden Weltmeister Jeffrey Buis (MTM Kawasaki), wobei der Niederländer die Top Ten komplettierte. Zweiter in der Meisterschaft Tom Booth-Amos (Fusport – RT Motorsports by SKM – Kawasaki) wurde 11., während Dean Berta Viñales (Viñales Racing Team) einen bemerkenswerten Sturz hatte, der Eugene McManus (Team#109 Kawasaki) in Turn besiegte 17; beide Fahrer waren auf den Beinen und OK.