26. Jun, 2021

Motul TT Assen 25 Jun - 27 Jun

Suzuki hält P1 trotz Sturz in dramatischer Session

motogp.com

Der Japaner und Binder fallen beide zurück, bahalten aber P1+2; Acosta war in der letzten Kurve in einen Unfall mit vier Fahrern verwickelt
Dank seiner FP2-Zeit führt Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) das Moto3™-Feld in das Qualifying der Motul TT Assen und das trotz eines zweiten Sturzes am Wochenendes. Die 1:41,568 des Japaners vom Freitag reichten aus, um Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) – ein weiterer Crasher im FP3 – um 0,089 Sekunden zu schlagen, während Dennis Foggia (Leopard Racing) seine Zeit verbesserte, aber insgesamt Dritter blieb.

So lief das FP3 ab

Ein paar der Fahrer konnten letztlich ihre Rundenzeiten zu Beginn der Session verbessern, nachdem das Fahrerfeld trockenes Wetter am Samstagmorgen begrüßte, allen voran Dennis Foggia (Leopard Racing). Foggia lag auf P3, 0,166 Sekunden hinter dem Führenden Suzuki und dem Zweitplatzierten Binder, wobei das führende Duo beide getrennt voneinander  in Kurve 7 im FP3 unverletzt stürzten.


Viele Fahrer warteten lange, um am Ende des FP3 eine schnelle Rundenzeit zu fahren, wodurch es zu Hektik kam und vier Fahrer am Ausgang der letzten Kurve, trotz dessen die karierte Flagg bereits geschwenkt wurde, zu Boden gingen. Darunter waren der WM-Führende Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo), Riccardo Rossi und Stefano Nepa von BOE Owlride sowie Ryusei Yamanaka (Carxpert PrüstelGP) – zum Glück blieben bei diesem haarsträubenden Vorfall alle Fahrer unverletzt.

Wer ist automatisch im Q2?

Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) und Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) komplettieren die Top-5 mit etwas mehr als einer halben Sekunde Rückstand, wobei der Zweite im Titelrennen Sergio Garcia (Gaviota GASGAS Aspar Team) mit P6 sicher im Q2 steht. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) stürzte am Ende des FP3, blieb aber unversehrt, der Argentinier ist Siebter, knapp vor John McPhee (Petronas Sprinta Racing), der erst spät seine persönliche Bestzeit fuhr. Gleiches gilt für den neuntplatzierten Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3), während Ersatzfahrer Elia Bartolini (Avintia Esponsorama Moto3) die Top 10 komplettiert.

Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3), Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3), Kaito Toba (CIP Green Power) und Acosta sind die verbleibenden automatischen Q2-Qualifikanten.

Was war es ein dramatisches FP3 in der Leichtgewichtsklasse... Stelle sicher, dass Du um 12:35 Uhr Ortszeit (GMT+2) dabei bist, um das Qualifying zu verfolgen und zu sehen, wer in den Niederlanden die Pole holt.

Top 10 kombiniert:
1. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) – 1:41.568
2. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) + 0.089
3. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0.166
4. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.21i7
5. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0.518
6. Sergio Garcia (Gaviota GASGAS Aspar Team) + 0.567
7. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) + 0.654
8. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0.658
9. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) + 0.663
10. Elia Bartolini (Avintia Esponsorama Moto3) + 0.670