18. Jun, 2021

Liqui Moly Motorrad Grand Prix Deutschland 18 Jun - 20 Jun

Marquez erkämpft sich die Spitze des MotoGP™ FP1

motogp.com

Eine herrlich enge Eröffnungssitzung sah die Top 18 innerhalb einer Sekunde, während kein geringerer als der Ringkönig den Ton angibt...
Seinen Ruf als "Königs des Rings" hat Marc Marquez nicht grundlos. Auch wenn er zuletzt noch mit seiner Verletzung zu kämpfen hatte, so haute der achtfache Weltmeister im FP1 eine 1'21.660 auf den Asphalt, womit der die Führung nach seinen insgesamt 25 gefahrenen Runden übernahm. Es ist die erste trockene Session seit seinem Comeback, die Marquez angeführt hat. Trotz eines Sturzes war es jedoch Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP), der den Spanier beschattet und weniger als zwei Zehntel Rückstand hatte, während der Japaner Takaaki Nakagami (LCR Honda IDEMITSU) die zweite Hondas unter die ersten drei brachte.

Doch damit nicht genug, denn insgesamt landeten drei Hondas unter den ersten vier,  was es zu einer vielversprechenden Eröffnungssession machte, besonders nachdem sich Pol Espargaro (Repsol Honda Team) schnell von einem Crash Kurve 3 in den ersten zehn Minuten erholte. Bruder Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) komplettierte die Top 5 vor Jack Miller (Ducati Lenovo Team), der der Top-Ducati-Pilot war. Alex Rins (Team SUZUKI ECSTAR) wurde bei seinem Comeback Siebter. In den ersten zehn Minuten gab allerdings auch einen Schreckmoment für Jorge Martin (Pramac Racing), der in Kurve 12 stürzte. Zum Glück konnte der Spanier weiterfahren...

Die MotoGP™-Fahrer werden um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT+2) für das FP2 wieder auf Kurs sein, also vergesst nicht pünktlich einzuschalten!

Top 10:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team) 1’21.660
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) +0.168s
3. Takaaki Nakagami (LCR Honda IDEMITSU +0.276s
4. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) +0.350s
5. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Gresini Team) +0.380s
6. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) +0.391s
7. Alex Rins (Team SUZUKI ECSTAR) +0.416s
8. Johann Zarco (Pramac Racing) +0.488s
9. Joan Mir (Team SUZUKI ECSTAR) +0.512s
10. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) +0.593s