13. Jun, 2021

Pirelli Made in Italy Emilia-Romagna Round

Verdopplung: Rinaldi macht mit einem Kampfsieg zwei von zwei in Misano

wsbk.com

Rinaldi behauptete seinen zweiten Sieg des Wochenendes mit einer kämpfenden Leistung im Tissot Superpole Rennen
Das Tissot Superpole-Rennen bei der Pirelli in Italien Emilia-Romagna-Round war es derselbe Gewinner wie im Rennen 1 von gestern,  als Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati), seinen zweiten Misano Sieg in einem Rennen mit vielen Überholmanövern holte. Seine Rivalen konnten nichts dagegenhalten während des gesamten 10-Runden-Rennens zur MOTUL FIM-Superbike-Weltmeisterschaft und er wird der erste Italiener seit Max Biaggi im Jahr 2012, der zweimal am selben Wochenende in Misano gewinnt.

AMPEL AUS UND RAZGATLIOGLU AN DIE SPITZE

Razgatlioglu konnte den Sprung an den Polesitter Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team Worldsbk) schaffen, bevor Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) dem türkischen Stern hinter dem regierenden Meister eine Runde später folgte, um sich nach dem Start vom vierten auf den zweiten Platz nach vorne zu fahren.

Rinaldi hatte bald seine Augen auf Razgatlioglu für die Rennführung, als er nach zwei Gewinnen in Misano suchte, wobei das Paar zwangsläufig durchwechselten in Runde 3, da sie alternative Rennlinien durch die Kurve nahmen. Razgatlioglu konnte nach 6 von 10 Runden dagegenhlten aber durch ein atmenbraubendes Manöverergriff der Italiener die Führung des Rennens. Razgatlioglu versuchte, bei Rinaldi kleben zu blieben, aber der Italiener konnte sich wehren, mit Rea, der auf dritter Stelle nach Hause kam; Das Trio, das die vordere Reihe besetzt, startet so in das Rennen 2. Razgatlioglu auf dem Podium bedeutete für Yamaha das 280. Rennen auf dem Podium.

DIE TOP NEUN FÜR DAS RENNEN 2

Redding kam auf dem vierten Platz nach Hause, um Reihe zwei zu beanspruchen, , wo er von Alex Lowes (Kawasaki Racing Team Worldsbk) und Axel Bassani (MOTOCORSA Racing) flankiert wird; Der jüngste Fahrer in der 2021er Startaufstellung, der ein Top-Sechs-Finish und sein Bestes in der Meisterschaft im Superpoly-Rennen holte.

Tom Sykes (BMW Motorrad Worldsbk-Team) kam auf dem siebten Platz zurück, um sie die dritte Reihe mit dem Amerikaner Garrett Gerloff (GRT Yamaha Worldsbk-Team) zu teilen. Andrea Locatelli (PATA YAMAHA with Brixx Worldsbk) startet von der neunten Position.

BEMERKENSWERTE AKTIONEN

Für Chaz Davies (Team Goeleven) war es zu Ende, bevor er wirklich begonnen hatte, nachdem er auf seiner Ducati Panigale V4 R zwischen den Kurven 1 und 2 stürzte, nachdem er mit Lucas Mahias (Kawasaki Puccetti Racing) den britischen Fahrer aneinander kam, um sich vom Rennen zu verabschieden. Mahias schied nach einem Sturz in Runde 9 ebenfalls aus, nachdem er in Kurve 6 stürzte. Michael van der Mark (BMW Motorrad WorldSBK-Team) musste das Rennen auch früh aufgeben, nachdem er sich von seiner BMW M 1000 RR in Kurve 1 trennte.

Eugene Laverty (RC Squadra Corse) kämpfte sich durch das Feld von der Rückseite der Startaufstellung, um das Rennen auf dem 13. Platz zu beenden.
Die Top Neun nach dem Tissot Superpole Rennen, volle Ergebnisse hier:

1. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati)

2. Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha mit Brixx Worldsbk) + 0,485

3. Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team Worldsbk) + 1.865

4. Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati) + 2.419

5. Alex Lowes (Kawasaki Racing Team Worldsbk) + 5.671

6. Axel Bassani (Motocorsa Racing) + 7.448

7. Tom Sykes (BMW Motorrad Worldsbk Team) +10.560

8. Garrett Gerloff (GRT YAMAHA Worldsbk-Team) +13.102

9. Andrea Locatelli (Pata Yamaha mit Brixx Worldsbk) +13.110