29. Mai, 2021

WSBK Gaerne Estoril Round

#EstorilWorldSBK RACE-1. Atemberaubender Samstag auf der Rennstrecke von Estoril: Scott Redding ist der absolute Protagonist des Rennens 1 und Michael Rinaldi (P5) kämpft bis zur Hälfte des Rennens um das Podium.

ducati.com

Am Ende eines Rennens der Superlative, angeführt von der ersten Kurve bis zur Zielflagge, schenkt Scott Redding dem Aruba.it Racing - Ducati Team den zweiten Sieg in Folge nach dem Erfolg im 2. Rennen in Aragon.

Micheal Rinaldi versucht, an der Podiumsgruppe festzuhalten, um das Rennen mit einem soliden fünften Platz abzuschließen.

Superpole Scott Reddings Samstag beginnt gut mit dem schnellsten Chrono im FP3 (1'36.389). In der Superpole, nachdem er nur eine Runde auf dem "X"-Reifen gefahren ist, beschließt er, früh an die Box zu fahren, um den Verkehr auf der Strecke während des Zeitangriffs zu vermeiden: Diese Entscheidung erweist sich als richtig und der Fahrer geht für eine überzeugende Runde mit dem P2 in der Startaufstellung.

Auch Michael Rinaldis Gefühl scheint im FP3 (P5) ermutigend zu sein. Trotzdem schafft es die Nummer 21 im Qualifying vor allem im zweiten und vierten Sektor nicht, das Beste aus seinem Bike herauszuholen. Er bekommt jedoch eine aussichtsreiche zweite Reihe.

Superpole-Ergebnis

P1 - J. Rea (Kawasaki) 1'35.876 P2 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) + 0,171 P3 - T. Razgatlioglu (Yamaha) + 0.288 P4 - G. Gerloff (Yamaha) + 0,474 P5 - T. Sykes (BMW) + 0,493 P6 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) + 0.656

Rennen-1

Scott Redding zieht das weiche Gummi an und übernimmt in der ersten Kurve die Führung. Der Engländer versucht zu pushen, aber Razgatlioglu (Yamaha) bleibt fest. In den letzten Runden kommt auch Rea (Kawasaki) näher, aber Scott lässt keinen Raum für Fehler und beendet das Rennen mit einem atemberaubenden P1.

Michael Rinaldis Start ist hervorragend: Er greift Rea sofort in der ersten Kurve an und überholt ihn in Runde 3. Rinaldi versucht, die dritte Position zu verteidigen, aber sein Gefühl mit dem weichen Hinterreifen ist nicht das beste. Ab der sechsten Runde ist das Renntempo von Rinaldi weniger prägnant: Er kann das Tempo mit der Podiumsgruppe nicht mithalten, kann das Rennen aber mit einem positiven fünften Platz beenden.

Rennen-1 Ergebnis

P1 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) P2 - T. Razgatlioglu (Yamaha) + 0,877 P3 - J. Rea (Kawasaki) + 0,915 P4 - G. Gerloff (Yamaha) + 9.518 P5 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) + 13.636 Meisterschaftswertung P1 - J. Rea (Kawasaki) 73 P2 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) 65 P3 - T. Razgatlioglu (Yamaha) 50 P4 - A. Lowes (Kawasaki) 45 P5 - G. Gerloff (Yamaha) 36 P9 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) 20 Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati #45)

"Das ist ein guter Sieg. Vergessen wir das Rennen 2 von Aragon. Ich habe heute ein hart umkämpftes Rennen gewonnen und das erfüllt mich mit Zufriedenheit. Ich habe den Druck während des gesamten Rennens gespürt und das hat mir einen großen Schub gegeben. Ich bin die ganze Zeit konzentriert geblieben." Mal, fehlerfrei und außerdem, vielleicht zum ersten Mal, hatte ich einen besseren Start als Jonathan (Rea) und überholte ihn in der ersten Kurve. Die Wahl der Reifen? Ich weiß nicht, ob es die beste Wahl war. Wenn ich ehrlich sein muss, habe ich mir die letzten Runden etwas Sorgen gemacht, ich dachte, dass Rea zurückkommen könnte. Morgen muss ich eine andere, nicht einfache Entscheidung treffen.“

Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)

"Heute war ein ziemlich positives Rennen. Wir kommen vom schwierigen Wochenende in Aragon, aber sowohl gestern als auch heute Morgen haben wir einen tollen Job mit dem Team gemacht. Das ist der Grund, warum ich vor allem im ersten Teil des Rennens konkurrenzfähig war. Ich bin ein bisschen enttäuscht für die letzten Runden, denn ehrlich gesagt, ich denke, wir hätten etwas besser machen können. Wir werden heute Abend daran arbeiten, die Daten zu analysieren und ich bin sicher, dass wir Lösungen finden werden, um einige Details zu korrigieren und um das Podium kämpfen zu können Morgen".