23. Mai, 2021

WSBK Pirelli Aragon Round 21/23May Spain

Redding kommt mit dem Slick-Poker zurück, um den 2. Sieg in Aragon zu holen

wsbk.com

Nach einem enttäuschenden Tissot Superpole-Rennen reagierte Redding auf phänomenale Art, mit einem kontrollierten Rennen Sieg in Rennen 2

Das Drama setzte sich in der Motul FIM-Superbike-Weltmeisterschaft bei der Pirelli-Aragon-Round nach einem Reifenpoker von Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati) fort, er kam fast zehn Sekunden vor seinen Rivalen ins Ziel.

 

AMPEL AUS UND GERLOFF KÄMPFT AN DER SPITZE

Ein frühe Regendusche bedeutete, dass die Strecke den ganzen Tag nass, aber abtrocknen, und obwohl eine trockene Linie auftrat, entschlossen sich die meisten mit den Intermediate Reifen zu fahren. Als die Strecke weiter trocknete, konnte Redding seine Slicks nutzen, sich an die Spitze setzen, und er schaute nicht zurück, während Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) auf dem zweiten Platz vor seinem Teamkollegen Alex Lowes nach Hause kam.

Das Rennen begann mit einem sechsmaligen Weltmeister in der stärksten Position und dem amerikanischen Star Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK-Team). Gerloff konnte Lowes den zweiten Platz streitig machen.

Er hatte bald seine Augen auf Rea, aber es endete mit Gerloff und einer Fahrt durch den Kies in der Runde 14; Ein Vorfall, der sowohl Platzierungen kostete und von den FIM-WorldSBK-Stewards untersucht wurde, und Gerloff erhielt eine Long Lap Penalty; Der erste Fahrer in der WorldSBK, der eine solche Strafe erhalten hat.

Der Vorfall erlaubte Lowes, Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK) und Michael van der Mark (BMW Motorrad WorldSBK-Team), mit Razgatlioglu anspruch auf die Führung im Rennen, bevor van der Mark seinem ehemaligen Teamkollegen überholte, um mit der BMW M 1000 RR seine erste Runde in Führung zu gehen.

 

REIFENPOKER ZAHLT SICH AUS

Die gemischten Bedingungen bedeuteten unterschiedliche Strategien auf der Startaufstellung mit der Reifenauswahl, nur Scott Redding (Aruba.it Racing-Ducati) und Jonas Folger (Bonovo MGM-Action), begannen mit Slicks, obwohl Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) kurz bevor das Rennen begann auf Slicks wechselte und der Italiener musste aus der Boxengasse starten.

Während die Intermediates in den frühen Stadien des Rennens den Vorteil hatten, kam die Zeit bald für die Slick -Bikes, wobei Redding Razgatlioglu die Führung abnahm und bald eine große Lücke zu den Verfolgern entstand, um seinen ersten Sieg in der 2021er Saison zu holen.

Während Redding seine Führung ausbauet, war die Schlacht um den zweiten Platz zwischen van der Mark, Rea, Lowes, Razgatlioglu und Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK-Team), der auf Intermediates unterwegs war, in vollem Gange. Rea hatte sich kurz an van der Mark in der letzten Kurve vorbeigekämpämpft, aber der Niederländer konnte kontern, da er das gleiche Manöver in Runde 10 in Kurve 1 machte, womit sich van der Mark zurück kämpfte.

Sykes konnte Razgatlioglu in Runde 12 von 18 passieren, um auf den fünften Platz zu ziehen, da BMW an ihrem ersten Wochenende mit der neuen BMW M 1000 RR auf ein starkes Ergebnis hoffte. In Runde 13 konnte Rea van der Mark überholen und sich den zweiten Platz sichern, bevor Lowes etwas später folgte. Van der Mark versuchte, sich zurück zu kämpfen, fand sich jedoch bei Tom Sykes wieder, an Platz 4 befand und van der Mark schließlich auf den fünten Rang hinter Lowes zurückfiel, Sykes war damit Dritter; Das erste Mal, dass zwei BMWs seit 2013 in den ersten fünf Rängen das Rennen beenden.

 

DIE PUNKTERÄNGE

Das Drama war in diesem Rennen nie weit entfernt, und das ging in den Top-Ten mit einem Dreikampf um den sechsten Platz zwischen Razgatlioglu, Folger und Gerloff; Der türkische Star, der gerade von Gerloff und Folger aufgehalten wurde, der auf Slicks begonnen hatte. Andrea Locatelli (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) war Neunter mit Lucas Mahias (Kawasaki Puccetti Racing) dahinter, der sein erstes Top-Ten-Finish sichern konnte.

Alvaro Bautista (Team HRC) kam auf dem 11. Platz vor einem Trio von Rookies nach Hause, Kohta Nozane (GRT YAMAHA WorldSBK-Team) an seinem Rookie Weekend, Isaac Viñales (Orelac Racing Verdnatura) als 13. und Axel Bassani (Motocorsa Rennen) als 14. Und mit einem eindrucksvollen Wochenende für den jüngsten Fahrer im Grid. Christophe Ponssson (Alstare Yamaha) war 15. Und holte den letzten Punkt vor Rinaldi.

 

ANMERKUNGEN…

Eugene Laverty (RC Squadra Corse) war der einzige BMW-Fahrer außerhalb der Top-Ten der vor Leandro Mercado (Mie Racing Honda Team) ins Ziel kam. Chaz Davies (Team GoEleven) war der Erste, der den schwierigen Bedingungen zum Opfer fiel, als er mit seiner Ducati Panigale V4 R aufgeben musste. Leon Haslam (Team HRC) beendete das Rennen in Runde 5, nachdem er in Kurve 2 von seiner Honda flog. Tito Rabat (Barni Racing Team) war ein weiterer Ausfall, nachdem er stürzte. Davies konnte das Rennen als 19. trotz des Sturzes vor dem TPR-Team Peedcerini Racing Duo Loris Cresson und Samuele Cavalieri abschließen.

 

Die Top Sechs des WorldSBK Race 2, vollständige Ergebnisse hier:

1.) Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati)

2.) Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) + 9.856

3.) Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) + 10.434

4.) Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) + 12.094

5.) Michael van der Mark (BMW Motorrad WorldSBK Team) + 16.234

6.) Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) +20.1912

Schnellste Runde: Chaz Davies (Team GoEleven) 1'52.717