22. Mai, 2021

WSBK Pirelli Aragon Round 21/23May Spain

Odendaal holt ersten WorldSSP Sieg mit Manöver in der letzten Kurve gegen Aegerter

wsbk.com

Eine dramatische Eröffnung der 2021-Saison endet mit einem ersten Sieg für Odendaal und ein erstes Podium für Aegerter

Die 2021 FIM-Supersport-Weltmeisterschaft begann in der dramatischen Art im MotorLand Aragon, als Steven Odendaal (Evan Bros. Yamaha WorldSSP-Team) einen atemberaubenden ersten Sieg bei der Pirelli-Aragon-Round in Rennen 1 holte, nachdem er eine Kollision zwischen den frühen Führenden Jules Cluzel ( GMT94 Yamaha) und Niki Tuuli (MV Agusta Corse Client) nutzte.

 

AMPEL AUS – GUTER START, SCHLECHTER START

Odendaal einen Highside-Crash bei dem unterstützten Test auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, was zu einer ausgerenkten Schulter führte, wobei Odendaal mit dem Sieg in Aragon auf perfekte Weise antwortete. Dominque Aegerter (Ten Kate Racing Yamaha) behauptete sich bei seinem ersten Auftritt in der WorldSSP, mit Philipp Oettl (Kawasaki Puccetti Racing) in Dritter.

Es gab einen Kontrast der Starts aus der ersten Reihe, als Cluezl einen hervorragenden Start aus dem Feld machen konnte, während Niki Tuuli (MV Agusta Corse Clienti) Zeit und Positionen verlor. Der finnische Fahrer war in der Lage, den Rhythmus zu bekommen, womit er begann, sich durch das Feld zurückzukämpfen.

Nachdem sich Tuuli von seinem schlechten Start erholt hatte, konnte er Rennsieger Odendaal, den später zweitplatzierten Aegerter und Puccetti-Kawasaki Pilot Oettl einholen, um Cluzel zu jagen, so, dass sie um den ersten Sieg der Saison kämpften.

 

DIE FÜHRENDEN KOLLIDIEREN!

Tuuli hatte sich von seinem schlechten Start zurückgekämpft, um Cluzel die Führung abzunehmen, aber das Paar kollidierte beim Anbremsen von Kurve 12, wodurch beide aus dem Rennen waren, was aber Philipp Oettl (Kawasaki Puccetti Racing), Dominque Aegerter (Ten Kate Racing) und Steven Odendaal (Evan Bros. WorldSP Yamaha-Team) in einen Dreikampf um die Führung brachte. Tuuli wurde für einen Check-up nach dem Sturz mit Cluzel in das Medical Center gebracht, wo er von den FIM-WorldSBK-Stewards untersucht wurde.

Oettl und Aegerter wechselten die Positionen in der Runde 12, wobei die deutsche Hoffnung die Führung behielt, aber dies erlaubte Odendaal, weiter auf das Paar aufzuschließen. Als sie sich der letzten Kurve näherten, konnte Aegerter innen in der Kurve passieren, bevor Odendaal ihm dabei folgte. Aegerters Führung dauerte nicht lange, als Oettl ihn in Kurve 1 übeholte, aber der Schweizer Fahrer schlug in der Doppel Linkskurve 4 und 5 zurück; Aegerter war schneller in der ersten Hälfte der Runde, Oettl schneller in der zweiten Hälfte, dies führte zu einem aufregenden Kampf um den Sieg.

 

DIE PUNKTE VERVOLLSTÄNDIGEN

Luca Bernardi (CM-Rennsport) dsichert San Marino's bestes Ergebnis in der WorldSSP mit einem atemberaubenden vierten Platz bei seinem WorldSSP-Debüt, vor Manuel Gonzalez (Yamaha Parkingo-Team); Der Spanier holt sein bestes WorldSSP-Ergebniss. Federico Caricasulo (GMT94 Yamaha) endete in den Top Sechs auf seiner Rückkehr zur WorldSSP nach seinem Jahr in der WorldSBK im Jahr 2020.

Hannes Soomer (Kallio Racing) wurde vor Christoffer Bergman (Wojick Racing Team) Siebter, bei seiner Rückkehr zur WorldSSP. Seine 2020er-Saison wurde durch Verletzungen unterbrochen. Der Italiener Raffaele de Rosa war Neunter mit dem türkischen Fahrer, Can Öncü (Kawasaki Puccetti Racing) der die Top Ten absschliesst.

Randy Krummenacher (EAB Racing Team) holte den 11. Platz bei seiner Rückkehr in die WorldSSP, vor Maria Herrera (Biblion Iberica Yamaha Motoxracing), die sich den Angriffen von Kevin Manfredi (Altogo Racing Team) auf Platz 13 entgegenstellen konnte.

Michel Fabrizio's (G.a.p Motozoo Racing by Puccetti) erzielte Punkte bei seiner Rückkehr zur WorldSSP nach 15 Jahren Abwesenheit von der Klasse, wobei der Indonesier Galang Hendra Pratama (Ten Kate Racing Yamaha) die Punkteränge abschloss.

 

DER REST DES FELDES…

Stephane Frossard (Moto-Team Jura Vitesse) wurde 16., nur eine Sekunde außerhalb der Punkte, mit Pawel Szkopek (Yamaha MS Racing) auf dem 17. Platz. Rookie Shogo Kawasaki (G.A.P. Motozoo Racing by Puccetti) war 18. und der letzte Fahrer des Saisonauftaktes.

Leonardo Taccini (Orelac Racing Verdnatura) kam in der frühen Runden in der Schikane zu Fall, wodurch der junge Italiener gezwungen war, das Rennen nach schon vier Runden zu beenden. Eine Action-Packung durch die Schikane bedeutet, dass Marc Alcoba (Yamaha Ms Racing) von seinem Bike musste, obwohl er weiterfahren konnte; Der Spanier ging nach einer Strafe für ein untergewichtiges Motorrad in der Tissot Superpole-Session mit einem Handicap in das Rennen. Davide Pizolli (VFT Racing) war nach einem Sturz im frühen Stadium des Rennens neben dem österreichischen Thomas Gradinger (DK Motorsport) ein weiterer Ausfall.

 

Die Top Sechs von Race 1 in der WorldSSP, vollständige Ergebnisse hier:

1. Steven Odendaal (Evan Bros. Yamaha WorldSP-Team)

2. Dominique aherter (Ten Kate Racing Yamaha) + 0.099s

3. Philipp Oettl (Kawasaki Puccetti Racing) + 2.635s

4. Luca Bernardi (CM Racing) + 3.956S

5. Manuel Gonzalez (Yamaha Parkingo-Team) + 4.738s

6. Federico Caricasulo (GMT94 Yamaha) +4.817