22. Mai, 2021

WSBK Pirelli Aragon Round 21/23 May

Schneller Rea zertrümmert Rundenrekord, um sich die erste WorldSBK-Pole von 2021 zu sichern

wsbk.com

Eine späte schnelle Runde für Rea bedeutete, dass er die Reihenfolge sprengte, als er den Rundenrekord um drei Zehntel bricht, um seine 28. WorldSBK-Pole-Position zu holen

 

Die erste Tissot Superpole-Session der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2021 zeigte dramatische Momente im MotorLand-Aragon bei der Pirelli-Aragon-Round, als Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) mit der Pole-Position für Rennen 1 und das Tissot Superpole-Rennen den Rundenrekord zertsörte.

 

DIE ERSTE REIHE – DEN RUNDENREKORD ZERSTÖRT

Rea hat am Ende der Session seine beste Rundenzeit gesetzt, ein 1'48.458er, um seine 28. Pole-Position in der WorldSBK auf seiner brandneuen Kawasaki ZX-10RR zu beanspruchen, 0,275 Sekunden vor Titelrivale Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati), Redding lag auch unter dem vorherigen Superpole-Rundenrekord. Reddings Qualifying auf zweiter Stelle bedeutet, dass das die 350. Position von Ducati aus der ersten Reihe ist. Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) stellte seine neue M 1000 RR in die erste Reihe auf dritten Platz, ein guter Start für die neue Maschine als bester BMW Fahrer.

 

REST DER TOP 10 – SCHOCK UND ÜBERRASCHUNGEN

Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) hatte die Richtung für einen Start von vorne, wurde jedoch von denen vor ihm in den letzten Momenten der 15-minütigen Session verdrängt. Chaz Davies (Team Goeleven) holt einen Platz in der zweiten Reihe an seinem Debüt mit seinem neuen Team und sichert sich den fünften Platz.

Der amerikanische Star Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK-Team) hat sich den sechsten Platz als der schnellste Yamaha-Fahrer gesichert und verhinderte eine all-britische Top-6, indem er direkt vor Leon Haslam (Team HRC) steht; Haslam holt die Ehre für Honda in Aragon. Haslam war nur eine Zehntel Sekunde vor seinem Teamkollegen Alvaro Bautista, mit Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) und Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha with Brixx WorldSBK) dahinter. Der türkische Star hätte sich besser qualifiziert, aber er bekam seine beste Zeit aberkannt, da er die Track Limits überschritten hatte. Dies kostete ihn eine Zehntel Sekunde.

 

WEITERE ANMERKUNGEN

Der Debütant Tito Rabat (Barni Racing Team) sichert sich einen Platz in der vierte Reihe mit seiner Ducati Panigale V4 R in seiner ersten Tissot Superpole-Sitzung in der WorldSBK, mit Eugene Lavery (RC Squadra Corse) auf Platz 12., bei seinem ersten Auftritt mit dem neuen BMW-Satelliten-Team; Laverty kam in die Saison mit nur einer Testsession in der Vorsaison.

Michael van der Mark (BMW Motorrad WorldSBK-Team) wurde 15., nachdem er am Morgen im freien Training gestürzt war. Die erste Tissot-Superpole-Session von Axel Bassanis (Motocorsa Racing) wurde wegen einem Sturz in Kurve 3 um fünf Minuten unterbrochen, was sich auf seine Session auswirkte, obwohl sich der jüngste Fahrer der Startaufstellung auf dem 20. Platz qualifizieren konnte.

 

Die ersten Sechs der Tissot Superpole in der WorldSBK, volle Ergebnisse hier:

1. Jonathan Rea (Kawasaki Racing-Team WorldSBK) 1'48.458

2. Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati) + 0,275

3. Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK-Team) + 0,382

4. Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) + 0,432

5. Chaz Davies (Team Goeleven) + 0,611

6. Garrett Gerloff (GRT YAMAHA WorldSBK-Team) + 0,727