14. Mai, 2021

SHARK Grand Prix de France 14 Mai - 16 Mai

Rodrigo gibt das Tempo im trockenen FP2 vor, Acosta P18

motogp.com

Die Moto3™-Piloten hatten am Freitagnachmittag Glück mit einer trockenen Session, wobei einige große Namen noch außerhalb der Top14 liegen.

Dank seiner 1:42.150 in einem trockenen Moto3™ FP2 beim SHARK Grand Prix von Frankreich ergreift Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) am Freitag unter gemischten Bedingungen die Initiative, indem er Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) und Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) anführt. Ersterer liegt dank seiner letzten fliegenden Runde 0,126 Sekunden hinter Rodrigo auf dem zweiten Platz.

Trotz einiger dunkler Wolken über dem Le Mans Circuit konnte die Leichtgewichtsklasse im FP2 nach einem feuchten und tückischen FP1 eine vollständig trockene 40-minütige Session absolvieren. Aufgrund der drohenden Regengefahr für das gesamte restliche Wochenendes war es extrem wichtig, eine schnelle Runde zu fahren, um sich einen Platz innerhalb der Top 14 und somit im Q2 zu sichern.

Rodrigo lag für den Großteil der Session vor Masia und Andrea Migno (Rivacold Snipers Team). Letzterer mischte trotz eines Sturzes im FP2 an der Spitze mit, wobei es nicht mehr für einen Mini-Qualifikationsangriff am Ende des Freitagstrainings reichte. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) setzte die Messlatte acht Minuten vor Schluss auf 1:42.595, 0,351 Sekunden schneller als Rodrigo, und signalisierte damit den Beginn einer haarsträubenden letzten fliegenden Runde für die Moto3™-Kandidaten.

Fünf Minuten vor Schluss lag der WM-Führende Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) auf einem enttäuschenden 17. Rang, nachdem der Rookie zweimal unter den feuchten FP1-Bedingungen abflog. Masia schoss auf P1, bevor Öncü kurz darauf die Führung eroberte, wobei immer mehr gelbe und rote Sektorenzeiten die Zeitbildschirme erleuchteten. Masia reagierte darauf, um den Spitzenplatz zurückzugewinnen, als Rodrigo entschied, dass er an der Reihe war, wieder den Weg zu weisen.

Niemand war schließlich in der Lage, die Zeit des Argentiniers zu schlagen, wobei Binder in seiner letzten Attacke stark aussah. Der aktuelle WM-Zweite, Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3), liegt am Ende von Tag 1 auf dem vierten Platz hinter Masia, während Öncü die Top 5 abschließt. Migno und Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) verbesserten sich spät und holten sich P6 bzw. P7, ebenso wie der achtschnellste Ryusei Yamanaka (CarXpert PrüstelGP). Stefano Nepa (BOE Owlride) und Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) vervollständigen eine Top 10, die von 0,605 Sekunden abgedeckt wurde, während einige große Namen einen Top 14-Platz verpassten.

Einer von ihnen ist Acosta. Die Rookie-Sensation liegt nach den ersten beiden Trainingssessions in Frankreich etwas mehr als eine Sekunde hinter P1. Es sieht also so aus, als müsste sich der Geschichtsschreiber am Samstag im Q1 durchboxen. Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3), Izan Guevara (Gaviota GASGAS Aspar Team), Dennis Foggia (Leopard Racing) und Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) sind einige der Anderen, die außerhalb der Q2-Rangliste stehen. Sie werden alle beten, dass der Regen am Samstagmorgen fernbleibt, damit sie versuchen können, ihre Zeiten zu verbessern.

Andi Izdihar (Honda Team Asia) wurde nach einem Unfall in Kurve 7 ins Medical Center gebracht, später jedoch für fit erklärt. Kaito Toba (CIP Green Power) war in Kurve 8 ein spätes Sturzopfer.

Das Moto3™ FP3 startet am Samstagmorgen um 09:00 Uhr Ortszeit (GMT +2) – Nicht verpassen!

Top 10 kombiniert:
1. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) 1:42.150
2. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) + 0.126
3. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0.181
4. Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3) + 0.337
5. Deniz Oncu (Red Bull KTM Tech 3) + 0.360
6. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0.388
7. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.403
8. Ryusei Yamanaka (CarXpert Pruestel GP) + 0.456
9. Stefano Nepa (BOE Owlride) + 0.500
10. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech 3) + 0.605