1. Mai, 2021

Gran Premio Red Bull de España 30 Apr - 02 Mai

Quartararo mit fantastischer vierter Jerez-Pole in Folge

motogp.com

Der 100%- ige Pole-Position-Rekord des MotoGP™-Weltmeisterschaftsführerenden geht in Andalusien weiter...

Nachdem Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) sich das ganze Wochenende über kontinuierlich gesteigert hat und dabei stets seinen soliden und konstanten Rhythmus beibehielt, wurde er an diesem Samstag auf dem Jerez Circuit mit einem persönlichen Jerez-Pole-Rekord belohnt. Mit seinem Tempo im FP4 feuerte der Franzose bereits einen Wanrschuss an seine Kontrahenden ab. Im QP knallte er dann eine Zeit von 1:36.755 auf den andalusischen Asphalt – eine Zeit, die es ihm ermöglichte, 57 Tausendstel auf seinen früheren Teamkollegen Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) gutzumachen. 'El Diablo' übernimmt damit aber nicht einfach nur die Pole für das vierte Saisonrennen, vielmehr schreibt der 22-Jährige Geschichte, nachdem er mittlerweile vier aufeinanderfolgende 'Poles' in Jerez erringen konnte. Das weckt sicher schöne Erinnerung an das vergangene Jahr, als auf seine beiden Poles auch seine ersten beiden Triumphe in der Königinklasse folgten.
MotoGP™​ Predictor: Überprpfe jetzt, ob Du die Pole-Zeit richtig getippt hast!

Für Morbidelli war es kein so entspannter Tag, da er zunächst das erste Qualifying durchlaufen musste, nachdem seine beiden besten Runden im letzten Outing des FP3 gestrichen wurden. Trotzdem biss er die Zähne zusammen und ging mit Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) ins Q2. Hochrangige Fahrer wie das Repsol Honda Duo um Marc Márquez und Pol Espargaró schafften diesen Sprung nicht. Die erste Reihe komplettiert der bisher unauffällige Ducati Lenovo Team-Fahrer Jack Miller (Ducati Lenovo Team).

Auf diese Weise wurde der Australier, der versuchte, in die Fußstapfen seines Kollegen 'Pecco' Bagnaia zu treten, zum besten Vertreter der Borgo Panigale Fabrik in der morgigen Startaufstellung. 'Pecco' selbst, der am Freitag den Rundenrekord knachte, machte im letzten Moment des Q2 einen Schritt nach vorne und sprang vom zehnten auf den vierten Platz, wo er die zweite Reihe anführen wird, die von Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und Johann Zarco (Pramac Racing) abgerundet wird. Nakagami ist einmal mehr der erfolgreichste RC213V Pilot im Qualifying.

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) erklomm die siebte Startposotion vor einem zufriedenen Aleix Espargaró (Aprilia Racing Team Gresini). Wir dürfen uns auf eine spannende und rein spanische dritte Reihe freuen, denn auch Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) sicherte sich mit P9 einen Platz in Reihe drei. Die andere GSX-RR vom aktuellen Weltmeister Joan Mir wird vom zehnten Startplatz aus in die vierte Schlacht des Jahres starten. Verfolgt wird  er von Testfahrer Stefan Bradl (Honda HRC), nachdem der Deutsche sich dank der kombinierten Wertung direkt einen Platz im zweite Qualifying sicherte.

Hinter dem Deutschen werden sowohl 'Polyccio' als auch der achtfache Weltmeister Márquez Stellung beziehen, nachdem beide recht heftige Stürze im FP3 bzw. und FP4 über sich ergehen lassen mussten. Für den aus Cervera stammenden Marc Marquez war es das schlechteste Qualifying seit Mugello 2015, als er von P13 aus ins Rennen ging.

Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) ist unterdessen der beste Rookie in der Startaufstellung, denn Luca Marini (SKY VR46 Avintia) startet als 18. aus der sechsten Reihe, die von Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) und Valentino Rossi (Petronas Yamaha SRT) komplettiert wird. Hinter den beiden Italienern steht Landsmann Danilo Petrucci (Tech3 KTM Factory Racing) in der vorletzten Reihe in Begleitung seines Kollegen Iker Lecuona. Die letzte RC213V in der Startaufstellung wird von Alex Márquez (LCR Honda Castrol) pilotiert. Die letzten beiden Plätze belegen schließlich Lorenzo Savadori (Aprilia Racing Team Gresini) und Tito Rabat, der den verletzten Jorge Martín bei Pramac Racing ersetzt.

Das großartige MotoGP™-Spektakel startet diesen Sonntag um 14:00 Uhr (MEZ). Wird Quartararo wieder einen Start-Ziel-Sieg einfahren? Was können seine Rivalen am Sonntag aus dem Ärmel ziehen?

Top10 Q2:
1. Fabio Quartararo - (Monster Energy Yamaha MotoGP) - 1:36.755
2. Franco Morbidelli - (Petronas Yamaha SRT) - +0.057
3. Jack Miller - (Ducati Lenovo Team) - +0.105
4. Francesco Bagnaia - (Ducati Lenovo Team) - +0.205
5. Takaaki Nakagami - (LCR Honda Idemitsu) - +0.253
6. Johann Zarco - (Pramac Racing) - +0.299
7. Maverick Viñales - (Monster Energy Yamaha MotoGP) - +0.315
8. Aleix Espargaró - (Aprilia Racing Team Gresini) - +0.330
9. Alex Rins - (Team Suzuki Ecstar) - +0.369
10. Joan Mir - (Team Suzuki Ecstar) - +0.399