30. Apr, 2021

Gran Premio Red Bull de España 30 Apr - 02 Mai

Das Duell Lowes vs Gardner geht in Jerez in die nächste Rund

motogp.com

Der Brite übernahm am Ende des ersten Tages die Kontrolle über das Geschehen der Moto2™ in Jerez...

Sam Lowes vom Elf Marc VDS Racing Team scheint sich von seinem Monster-Crash in Portimao erholt zu haben, denn beim Red Bull Grand Prix von Spanien drehte er bereits wieder die schnellste Runde im FP2 der Moto2™. Der Brite wird sich an diesem Wochenende erneut gegen Remy Garnder von Red Bull KTM Ajo wehren müssen, denn der Australier beendete die Session nur 0,160 Sekunden hinter seinem Titelrivalen.

Lowes erholte sich nicht nur von seinem Sturz in der ersten Runde in Portimao, sondern fand auch seine starke Form zurück, nachdem er am Freitagmorgen ebenfalls in Kurve 6  im Kies von Jerez landete. Sein früherer Ausfall war lange vergessen, als er an die Spitze der Zeittabellen stürmte und vier Zehntelsekunden gegenüber seiner FP1-Zeit gutmachte.

Gardner konnte seine beste Runde vom Freitagmorgen hingegen nicht verbessern, aber seine 1:41.675 aus dem ersten Freien Training reichte dennoch für den zweiten Gesamtrang der kombinierten Wertung.

Jake Dixon von Petronas Sprinta Racing machte vom Morgen zum Nachmittag einen beeindruckenden Schritt nach vorne, indem er eine halbe Sekunde fand, um so in die Top 3 aufzusteigen. Vierter in der Gesamtwertung wurde Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46), der, wie Gardner im FP2, nicht nachlegen konnte. Tatsächlich wird der Italiener nur dankbar sein, dass er einer Katastrophe so knapp entkommen ist, nachdem ihn sein SKY VR46-Kollege Celestino Vietti bei seinem Sturz in Kurve 6 beinahe mit zu Boden gerissen hätte.

Joe Roberts vom Italtrans Racing Team vervollständigte die Top 5. Der Amerikaner verbesserte sich um mehr als eine Viertelsekunde und bewegte sich am Eröffnungstag in Jerez auf drei Zehntelsekunden an den Pacesetter heran. Sechster der kombinierten Zeiten ist Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) vor Jorge Navarro (Lightech Speed Up), Fabio Di Giannantonio (Federal Oil Gresini Moto2) und Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team).

Alle vier Fahrer konnten ihre FP1-Zeiten nicht verbessern, was bedeutet, dass nur vier der Top 10 ihre schnellste Runde am Freitag tatsächlich im FP2 gefahren sind. Nicolo Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) verbesserte sich allerdings um zwei Zehntel, um den letzten Platz in den Top 10 zu belegen.

Top 10 kombiniert:
1. Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) - 1:41.515
2. Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo) + 0.160
3. Jake Dixon (Petronas Sprinta Racing) + 0.270
4. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0.282
5. Joe Roberts (Italtrans Racing Team) + 0.298
6. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0.395
7. Jorge Navarro (Lightech Speed Up) + 0.403
8. Fabio Di Giannantonio (Federal Oil Gresini Moto2) + 0.409
9. Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team) + 0.439
10. Nicolo Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) + 0.487