13. Apr, 2021

WSBK 2021 Test MotorLand Aragon

Davies schlägt die Werks-Ducatis, als die Top Drei in Aragon nur 0,111 Sekunden trennen.

wsbk.com

Der erste Actiontag im MotorLand Aragon wurde von Chaz Davies vom Team GoEleven vor zehn WorldSBK-Fahrern gekrönt

Teams und Fahrer fuhren vom Circuit de Barcelona-Catalunya nach Westen zum MotorLand Aragon, um vor der Saison der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft zwei weitere Tage außerhalb der Saison zu verbringen. Der erste von zwei Tagen in Alcañiz begann mit Chaz Davies (Team GoEleven) der die Ergebnosliste anführt, während er sich weiter an seine neue Umgebung gewöhnt.

Der Session des Tages begann nach Regen gestern und kalten Streckenbedingungen am Morgen langsam, aber die Action begann ungefähr eine Stunde nach der geplanten Startzeit. Davies, der für die Saison 2021 zum Team GoEleven wechselte, fuhr am Nachmittag eine Zeit von 1'49.878, als er mit dem Qualifikationsreifen an der Fahrwerksbalance seiner Ducati Panigale V4 R sowie an den elektronischen Einstellungen arbeite, sein Paket für die Saison 2021 zu verfeinern. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.It Racing - Ducati) belegte den zweiten Platz, da er sich auch nach dem Wechsel vom Team GoEleven zum Aruba.It Racing - Ducati-Team weiter auf sein neues Team einstellt. Rinaldi fuhr eine Zeit von 1'49.947 und fuhr 70 Runden, während er an seinem Bike-Setup arbeitete und die Fahrwerksteile verbesserte, obwohl der Italiener am Nachmittag in Kurve 12 einen Sturz hatte, aber nach dem Vorfall unverletzt war.

Scott Redding (Aruba.It Racing - Ducati) fuhr in einer späten Runde am ersten Tag auf den dritten Platz, nachdem er sich auf einige elektronische Änderungen konzentriert hatte und hoffte, während des zweitägigen Tests an einigen Long Runs arbeiten zu können. Redding fuhr 64 Runden während des ersten von zwei Aktionstagen im MotorLand Aragon, um 2021 einen Titelangriff aufzubauen. Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Junior Team) wurde Vierter und der führende Yamaha-Fahrer am ersten Tag, etwas mehr als die Hälfte - eine Sekunde hinter Davies' Bestzeit, als der Amerikaner vor dem Saisonauftakt im MotorLand Aragon im Mai am Basis-Setup seines Yamaha YZF R1 arbeitete.

Rookie Tito Rabat (Barni Racing Team) wurde Fünfter des Tages. Der Moto2 ™ -Weltmeister von 2014 fuhr am ersten Tag mit 91 Runden die meisten Runden. Nach dem Wechsel von der MotoGP ™ zur WorldSBK für die Saison 2021 addiert Rabat vor seiner ersten WorldSBK-Saison weiterhin wertvolle Kilometer auf seine Panigale V4 R. Der amtierende WorldSSP-Weltmeister Andrea Locatelli (Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK) wurde Sechster, nachdem er erst am Nachmittag gefahren war. Der Italiener entschied sich, unter den kühleren Morgenbedingungen keine Runden zu fahren, schaffte aber dennoch insgesamt 51 Runden am Tag. Für Locatelli geht es beim Aragon-Test um mehr Anpassung und Entwicklung im Vorfeld seiner ersten WorldSBK-Saison und darum, auf verschiedenen Strecken das Beste aus seiner YZF R1 herauszuholen und einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Der Italiener hatte jedoch in Kurve 4 einen kleinen Sturz, konnte aber kurz darauf mit dem Ersatzmotorrad auf die Strecke zurückkehren.

Axel Bassani (Motocorsa Racing) folgte Locatelli mit dem jüngsten Fahrer in der WorldSBK-Startaufstellung, der an diesem Tag den siebten Platz belegte, während sich der italienische Rookie auf seine erste WorldSBK-Saison vorbereitet. Kohta Nozane (GRT Yamaha WorldSBK Team) fuhr zum ersten Mal auf der Rennstrecke des MotorLand Aragon und fuhr 60 Runden auf dem Weg zum achtschnellsten Fahrer des Tages. Am Morgen verlor er etwas Zeit auf der Strecke, als seine YZF R1 auf der Strecke stoppte .

Christophe Ponsson (Alstare Yamaha) ging mit der markanten neuen, gelben und blauen Lackierung seines Teams auf seiner Yamaha YZF R1, die vor der Stammfahrer-WorldSBK-Saison nach sporadischen Auftritten im Jahr 2020 enthüllt wurde. Ponsson vermied wie Locatelli die kühleren Morgenbedingungen insgesamt und ging erst am Nachmittag auf die Strecke und arbeitete mit einem neuen Sitz, um seine Position auf dem Bike zu verbessern und die Bewegung zu reduzieren. Er fuhr 50 Runden im vierstündigen Nachmittagsfenster mit einer besten Rundenzeit von 1'53.348. Abgerundet wurde das WorldSBK-Feld durch Yamahas Fahrertrainer und Testfahrer Niccolo Canepa (Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK). Der italienische Fahrer fuhr für Toprak Razgatlioglu, während der türkische Star seine Selbstisolationsphase abschließt. Canepa legte den ganzen Tag über 36 Runden zurück, als er nach einem kürzlichen Sturz einige Fitnessanalysen an sich selbst durchführte und gleichzeitig einige grundlegende Testarbeiten für Yamaha durchführte.

Zwei Fahrer aus der WorldSSP nahmen ebenfalls am Test im MotorLand Aragon teil, wobei Jules Cluzel und Federico Caricasulo von GMT94 Yamaha auf die Strecke gingen. Beide Fahrer erlitten den ganzen Tag über Stürze in der Rechtskurve 2, wobei beide Fahrer nach den einzelnen Zwischenfällen in Ordnung waren. Caricasulo fuhr 53 Runden mit einer Bestrunde von 1'54.381 und schlug seinen Teamkollegen Cluzel um rund 0,8 Sekunden. Der Franzose fuhr 37 Runden.

Die inoffiziellen Ergebnisse vom ersten Tag im MotorLand Aragon:

1.) Chaz Davies (Team GoEleven) 1'49.878, 63 Runden

2.) Michael Ruben Rinaldi (Aruba.It Racing - Ducati) 1'49.947, 70 Runden

3.) Scott Redding (Aruba.It Racing - Ducati) 1'49.989, 64 Runden

4.) Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Team) 1'50.527, 52 Runden

5.) Tito Rabat (Barni Racing Team) 1'50.740, 91 Runden

6.) Andrea Locatelli (Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK), 51 Runden

7.) Axel Bassani (Motocorsa Racing), 1'51.482, 68 Runden

8.) Kohta Nozane (GRT Yamaha WorldSBK Team) 1'51.711, 60 Runden

9.) Christophe Ponsson (Alstare Yamaha), 1'53.348, 50 Runden

10.) Niccolo Canepa (Pata Yamaha mit BRIXX WorldSBK), 1'53.685, 36 Runden