10. Mrz, 2021

MotoGP 2021

Yamaha enthüllt atemberaubende Lackierung zum 60. Jubiläum

yamaha.com

Die YZR-M1 von Cal Crutchlow wird in Qatar die legendären Farben Weiß und Rot tragen, um das 60. Grand-Prix-Jubiläum von Yamaha zu feiern...


Um das 60-jährige Jubiläum von Yamaha im Grand Prix-Rennsport zu feiern, wird Cal Crutchlow beim offiziellen MotoGP™ Qatar-Test die legendären Farben Weiß und Rot auf seiner YZR-M1 tragen.

Die Farben Rot und Weiß wurden ausgewählt, um an den ersten Grand-Prix-Start von Yamaha Motor Co., Ltd. zu erinnern und um den großen Yamaha-Fahrern der Vergangenheit und Gegenwart Tribut zu zollen.

Zu Ehren von 60 Jahren Grand-Prix-Renngeschichte wird Yamaha während der gesamten Rennsaison 2021 verschiedene Aktivitäten und Initiativen organisieren, um diesen bedeutenden Meilenstein zu feiern. Daumen drücken, dass wir diese Farben an mindestens bei einem Grand-Prix-Wochenende in dieser Saison sehen werden!


Hiroshi Ito - General Manager, Motorsport Development Division: "Wir möchten unseren Fans, Sponsoren und Lieferanten für ihre Unterstützung und die beständige Leidenschaft sowie den vielen Fahrern und Mitgliedern, die sich so engagiert um erstaunliche Leistungen bemüht haben, unseren aufrichtigen Dank aussprechen."

"Seit letztem Jahr hat Covid-19-Pandemie die Welt stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Situation ist immer noch ernst. Vor diesem Hintergrund haben wir im Februar dieses Jahres angekündigt, dass wir ab 2022 noch fünf Jahre an der Weltmeisterschaft teilnehmen werden. Das 60-jährige Jubiläum der YZR-M1 bedeutet mehr als nur einen Meilenstein und einen Rückblick auf die Spuren unserer Vorgänger. Das Design ist ein Zeichen unserer Entschlossenheit, eine Leidenschaft zu haben, die ihresgleichen sucht und an die Kraft des Motorsports glaubt. Wir freuen uns auf die Herausforderung um den Titel im Jahr 2021 zu kämpfen. "

Cal Crutchlow: Es ist mir eine Ehre, heute ausgewählt worden zu sein, um die spezielle Lackierung zum 60-jährigen Jubiläum zu fahren, um der harten Arbeit so vieler Yamaha-Fahrer und -Mitarbeiter in den letzten 60 Jahren Tribut zu zollen. Das Motorrad fällt auf!"

"Das MotoGP-Fahrerlager ohne Yamaha ist derzeit unvorstellbar. Dank der gemeinsamen Vision und des Engagements vieler Fahrer, Ingenieure und Mitarbeiter sind sie wichtige Akteure. Ich selbst habe meine MotoGP-Karriere in einem Yamaha-Satellitenteam begonnen. Ich habe auch am 50-jährigen Jubiläum teilgenommen. Es ist etwas ganz Besonderes, dass ich bei diesen beiden wichtigen Meilensteinen für Yamaha anwesend bin. Ich bin kürzlich nach 7 Jahren als Testfahrer zu Yamaha zurückgekehrt und genieße diese Erfahrung wirklich. Yamahas Leidenschaft für den Motorsport ist ebenso groß wie immer und das ist wirklich motivierend. "