5. Dez, 2020

Marc Marquez unterzog sich einer weiteren Operation

Der Repsol Honda Fahrer hat sich einer weiteren Operation am rechten Arm unterzogen...

Tags 2020, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat sich aufgrund der langsamen Heilung des Humerusknochens einer weiteren Operation am rechten Oberarm unterzogen, nachdem eine spezifische Stoßwellenbehandlung keine signifikante Verbesserung erzielte.Heute wurde der achtfache Weltmeister im Krankenhaus Ruber Internacional in Madrid wegen einer Pseudarthrose des rechten Humerus operiert.

Die Operation, die von einem Team aus den Ärzten (Samuel Antuña, Ignacio Roger de Oña, Juan de Miguel, Aitor Ibarzabal und Andrea García Villanueva) durchgeführt wurde, bestand aus der Entfernung der vorherigen Platte und der Platzierung einer neuen Platte mit der Zugabe eines Knochentransplantats des Beckenkamms mit einem kortikoperiostfreien Lappen.Der chirurgische Eingriff dauerte acht Stunden und verlief problemlos.

Der Spiegel

Der 27-jährige Spanier steht nun vor einer monatelangen Genesung und wird nach ersten Einschätzungen die Testfahrten im Winter verpassen. Auch die Teilnahme am Saisonstart im März ist in Gefahr. Die Experten rechnen mit einer etwa sechsmonatigen Pause.