25. Sep, 2020

Gran Premi Monster Energy de Catalunya 25 Sep - 27 Sep

Fernandez belegt zum dritten Mal in Folge P1 im FP1

motogp.com

Der Spanier hat die letzten drei FP1-Sessions für sich entschieden und ist der Einzige, der in Barcelona unter die 1:49-Marke gefahren ist..
Raul Fernandez von Red Bull KTM Ajo hat in den letzten drei Moto3™ FP1-Sessions den ersten Platz belegt, nachdem er als einziger Mann am Freitagmorgen in der Eröffnungsession des Monster Energy Grand Prix von Catalunya unter die 1:49er Marke gefahren war. Der Spanier lag damit fast vier Zehntel vor dem Rennsieger der letzten Woche, Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team), und sein italienischer Landsmann Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) liegt aktuell auf dem dritten Platz.
Fernandez legte mit etwas mehr als fünf auf der Uhr die Messlatte nach oben, indem er eine 1:48.853 in den katalanischen Asphalt brannte, um sich so an die Spitze der Stundenzettel zu setzen, nur vier Zehntel hinter Aron Canets Rekordrunde aus dem letzten Jahr. Fenati setzte seine gute Misano-Form fort und wurde auf dem zweiten Platz der engste Herausforderer des KTM-Mannes. Tony Arbolino scheint an diesem Wochenende einen Schub bekommen zu haben, nachdem sich am Freitagmorgen Gerüchte breit machten, dass den Italiener für 2021 stark mit dem Liqui Moly Intact GP-Kader in Verbindung bringt.

Jaume Masia von Leopard Racing landete 0,575 Sekunden hinter seinem Landsmann auf dem vierten Platz und hielt damit John McPhee von Petronas Sprinta Racing auf dem fünften Platz um nur einen Bruchteil in Schach. Weltmeister Albert Arenas setzte seine Gaviota Aspar Team Moto3-Maschine am Ende der 40-minütigen Session auf den sechsten Platz vor Niccolo Antonelli als Siebter. Der SIC58 Squadra Corse-Mann hat an diesem Wochenende einen anderen Teamkollegen an seiner Seite, denn der FIM Junioren Moto3™ -WM-Führende Jose Julian Garcia ersetzt den verletzten Tatsuki Suzuki.

Abgerundet wurden die Top 10 von Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo), Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) und Filip Salac (Rivacold Snipers Team). Die schnellsten zehn Fahrer wurden von nur 0,835 Sekunden getrenntt. Schalte am Freitagnachmittag um 13:15 Uhr Ortszeit (GMT +2) für das Moto3™ FP2 ein, um zu sehen, ob jemand Fernandez' Vorsprung minimieren oder gar schlagen kann.

Top 10:
 1. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) - 1: 48,853
 2. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,390
 3. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) + 0,409
 4. Jaume Masia (Leopard Racing) + 0,575
 5. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,607
 6. Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) + 0,696
 7. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0,725
 8. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 0,773
 9. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,787
 10. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0,835