20. Sep, 2020

World Superbike | 2020 | Round 6 | Spain | Barcelona | September 2020

Pata Yamaha schiebt sich in Barcelona Rennen 1 auf das Podium

yamaha.com

Das offizielle Pata Yamaha WorldSBK-Team mit Rizla stand kurz vor dem Podium. Die Fahrer Michael van der Mark und Toprak Razgatlıoğlu belegten heute auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya den vierten bzw. sechsten Platz.
In der vorangegangenen Tissot Superpole-Qualifikation fuhr Razgatlıoğlu eine beeindruckende Runde, um seine offizielle Yamaha R1 WorldBSK P2 für das erste Rennen in die Startaufstellung zu bringen, nur 0,094 Sekunden von der ersten Pole Position des jungen türkischen Fahrers entfernt. Teamkollege Van der Mark hatte auch einen positiven Morgen, um sich für P5 und in der zweiten Startreihe zu qualifizieren, auch ohne eine „perfekte“ Runde.
Zu Beginn des ersten Rennens spielten beide Pata Yamaha-Fahrer um die ersten drei Plätze, aber Van der Mark verlor in der ersten Kurve beim Bremsen die Stabilität und musste ins Innere von Razgatlıoğlu tauchen. Um eine Kollision zu vermeiden, musste das Paar in den folgenden Runden aufholen, während es die verfügbaren Grip-Levels für die gesamte 20-Runden-Rennstrecke verwaltete. Van der Mark, der durchgehend in Schlachten verwickelt war, überquerte die Linie nur 1,5 Sekunden vom Podium entfernt, und Razgatlıoğlu fand gegen Ende des Rennens Konstanz, um weitere zwei Sekunden im Rückstand zu beenden.
Morgen ist der letzte Tag der katalanischen WorldSBK-Runde. Ein kurzes 15-minütiges Warm-up ist für 09:00 Uhr (GMT + 2) geplant, gefolgt von WorldSBKs spannendem 10-Runden-Format Tissot Superpole Race um 11:00 Uhr und Rennen 2 mit Die neun besten Startpositionen, die durch das Ergebnis des Superpole Race definiert wurden, beginnen um 14:00 Uhr.

Michael van der Mark: P4
"Superpole lief ziemlich gut, ich bin mit dem Optionsreifen gut gelaufen und habe mich damit nicht wirklich gut gefühlt, auch wenn die Zeiten konstant waren." Dann zogen wir den Q-Reifen an und ich hatte nicht das Gefühl, dass meine Runde fantastisch war, aber P5 in der Startaufstellung zu qualifizieren, war nah an dem, was wir brauchten. Ich hatte einen guten Start im Rennen, aber ich hatte Probleme, das Motorrad anzuhalten, und rannte weit in den T1. Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht den erwarteten hinteren Griff und es war frustrierend zu sehen, wie sich die Jungs vorne langsam von mir entfernten. Ich habe versucht, so lange wie möglich bei ihnen zu bleiben und konnte einfach nicht mehr pushen. Am Ende habe ich zwei Plätze gewonnen, weil wir mit dem R1 im langsamen Abschnitt wirklich stark sind und ich es konstant gehalten habe, also bin ich damit zufrieden. Für morgen müssen wir mehr Grip finden und dann können wir wirklich mit den Jungs um das Podium kämpfen. “

Toprak Razgatlıoğlu: P6
"Ich bin heute vom Rennen enttäuscht, ich habe mehr erwartet. Der hintere Griff war nicht schlecht, was die Schwachstelle in den vorherigen Rennen war, aber ich hatte nicht das beste Gefühl mit der Vorderseite des Motorrads. Wir werden versuchen, für morgen eine bessere Aufstellung mit der Front zu finden, um um das Podium zu kämpfen. Das Qualifying verlief gut und ich hatte ein gutes Gefühl mit dem Motorrad, eine gute Rundenzeit und auch eine gute Startposition - also werden wir morgen versuchen, im Superpole Race wieder stark zu werden, eine bessere Balance im R1 zu finden und dann In Rennen 2 können wir stärker sein.

Paul Denning - Teamchef
„Mit sehr unterschiedlichen Testbedingungen hier im Juli und nur einer Trockensitzung gestern waren alle ein bisschen im Dunkeln, was das Leistungspotential über die gesamten 20 Runden angeht. Unsere beiden Jungs fuhren starke Rennen, nachdem sie einen DNF in der ersten Kurve zwischen den Teams knapp vermieden hatten, aber wir haben in einigen Bereichen nur ein wenig gefehlt, um um das Podium zu kämpfen. Weder Mikey noch Toprak waren zu weit weg und es gibt einige klare Punkte, die verbessert werden müssen. Wir werden versuchen, einen weiteren Schritt näher zu kommen und morgen eines der Pata Yamaha R1-Motorräder auf das Podium zu stellen. "