18. Sep, 2020

Gran Premio TISSOT dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini 18 Sep - 20 Sep

Masia legt die Messlatte mit neuem Rundenrekord im FP2

motogp.com

Der Spanier schlug Jorge Martins früheren Misano-Rekord um mehr als eine Zehntelsekunde in der zweiten Session des Tages in Misano
Jaume Masia von Leopard Racing stellte im FP2 in der Moto3™ -Klasse einen neuen Rundenrekord auf und sicherte sich so gut wie sicher seinen Platz im zweiten Qualifying beim Tissot Grand Prix der Emilia Romagna.
Weniger als zwei Minuten vor dem Ende des zweiten Freien Trainings fuhr der Spanier eine absolute Knaller-Runde, um eine 1.41,663 zu verbuchen.
Dies bedeutet, dass Masia jetzt die kombinierten Zeiten in der Leichtgewichtsklasse anführt, wobei Fernandez direkt hinter ihm liegt, als er seine beeindruckende Arbeit am Freitagnachmittag fortsetzte, obwohl er in Kurve 6 früher in der Session unversehrt zu Boden ging.
Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) hofft, den enttäuschenden frühen Ausfall vom vergangenen Wochenende hinter sich zu lassen, und zeigte im FP2 ermutigende Zeichen, nur drei Zehntelsekunden hinter dem Führenden – eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vormittag.
Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse konnte sich am Nachmittag ebenfalls verbessern, nachdem er in Kurve 4 im FP1 gestürzt war, als sich der Meisterschaftskandidat zusammen mit Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) mit etwas mehr als einem Zehntel in die Top 5 schob.
Fast nichts trennte Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) und Filip Salac (Rivacold Snipers Team) auf den Plätzen sechs und sieben, während Dennis Foggia (Leopard Racing) seine vielversprechende Form im FP1 mit einer weiteren starken Show am Nachmittag untermauerte.
Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) erholte sich von einem Rutsch in den Kies in der letzten Kurve, eine Wiederholung seines FP2-Sturzes von letzter Woche, um seinen Platz an der Spitze zu halten, während Stefano Nepa (Gaviota Aspar Team Moto3) die Top 10 abrundnet.
Top 10 kombiniert:
1. Jaume Masia (Leopard Racing) - 1: 41,663
2. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0,299
3. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0,320
4. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0,412
5. Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) + 0,426
6. Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,463
7. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0,470
8. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0,489
9. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,549
10. Stefano Nepa (Gaviota Aspar Team Moto3) + 0,564