6. Sep, 2020

World Superbike | 2020 | Round 5 | Spain | Teruel

Nunez gewinnt spannendes WorldSSP300-Rennen 1 in Teruel

wsbk.com

Sieg für Victor Rodriguez Nunez, er machte 29 Plätze gut und holte einen sensationellen Sieg, während Jeffrey Buis seine Führung in der Meisterschaft ausbaute

Nervenkitzel und Spannung waren in der FIM Supersport 300-Weltmeisterschaft angesagt, als Victor Rodriguez Nunez (2R Racing) im MotorLand Aragon einen überwältigenden Sieg errang, obwohl er erst das Last Chance-Rennen überstanden hatte und von Platz 30 des 36-köpfigen Starterfeldes aus startete und mit nur 0,042 Sekunden Vorsprung den Sieg holte.

Nunez kämpfte sich durch das Feld und eroberte bei zahlreichen Gelegenheiten die Führung, führte aber zum wichtigsten Zeitpunkt, als er in einem spannenden Kampf in einer großen Gruppe von Fahrern nur 0,042 Sekunden vor Bahattin Sofuoglu (Biblion Motoxracing Yamaha WorldSSP300) den Sieg holte; die ersten sechs Plätze lagen nur eine Sekunde auseinander, was zeigt, wie konkurrenzfähig die WorldSSP300 ist. Jeffrey Buis (MTM Kawasaki MOTOPORT) baute seine Führung in der Meisterschaft mit einem Podestplatz aus, wobei der Niederländer nach einem Fehler zur Halbzeit des Rennens in den letzten beiden Kurven zurückschlagen musste.

Scott Deroue (MTM Kawasaki MOTOPORT) belegte den vierten Platz, während die 2018er Meisterin Ana Carrasco (Kawasaki Provec WorldSSP300) den fünften Platz belegte; zwei der Protagonisten der Meisterschaft blieben in der Nähe von Buis, um nicht allzu viel Boden zu verlieren. Unai Orradre (Yamaha MS Racing) belegte den sechsten Platz, Mika Perez (Prodina Ircos Team WorldSSP300) sicherte sich mit einer halben Sekunde Rückstand auf Orradre eine Top-Sieben-Platzierung.

Bruno Ieraci (Kawasaki GP Project) belegte den achten Platz vor seinem Landsmann Thomas Brianti (Prodina Ircos Team WorldSSP300); die beiden Italiener sicherten sich eine starke Top-Ten-Platzierung vor Adrian Huertas (ProGP Racing) und Alan Kroh (Yamaha MS Racing), welcher die Top 10 mit nur einer halben Sekunde Rückstand verpasst.

Meikon Kawakami (Tram Brasil AD 78) beendete das Rennen auf dem 12. Platz vor dem sich wieder aufrappelnden Filip Salac (ACCR Czech Talent Team - Willi Race); der Tscheche musste nach einer Strafe vom Ende der Startaufstellung ins Rennen, kämpfte sich aber bis auf den 13. Platz vor und schaffte ein Debüt in der Punktewertung für den Moto3™-Stammfahrer.

Ton Kawakami (Yamaha MS Racing) wurde auf dem 14. Platz gewertet vor Alvaro Diaz (Biblion Motoxracing Yamaha WSSP300); der spanische Fahrer komplettiert die Punkteränge mit einem 15. Platz; er hielt der Herausforderung von Johan Gimbert (GP Project) stand, um sich einen Punkt in der Meisterschaftswertung zu sichern.

Kevin Sabatucci (Kawasaki GP Project) schied nach einem Zwischenfall in Runde 1 als Erster aus dem Rennen aus, während Oliver König (MOVISIO by Freudenberg Jr. Team), Tom Booth-Amos (RT Motorsports by SKM-Kawasaki), Glenn van Straalen (EAB Ten Kate Racing), Koen Meuffels (MTM Kawasaki MOTOPORT) und Kim Aloisi (ProGP Racing) alle aus dem Rennen ausschieden.

Yuta Okaya (MTM Kawasaki MOTOPORT) und Nick Kalinin (Battley-RT Motorsports by SKM - Kawasaki) gerieten in Turn 1 in Runde 7 aneinander und mussten beide aufgeben, während Hugo de Cancellis (Team TRAISMENO) in Turn 7 in derselben Runde einen Sturz hatte; der Franzose hatte einen leichten Kontakt mit einem anderen Fahrer, bevor er von seinem Motorrad flog.

Die Top Sechs nach Rennen 1, vollständige Ergebnisse hier:

1.) Victor Rodriguez Nunez (2R-Racing)

2.) Bahattin Sofuoglu (Biblion Motoxracing Yamaha WSSP300) +0,042s

3.) Jeffrey Buis (MTM Kawasaki MOTOPORT) +0,153s

4.) Scott Deroue (MTM Kawasaki MOTOPORT) +0,213s

5.) Ana Carrasco (Kawasaki Provec WorldSSP300) +0,454s

6.) Unai Orradre (Yamaha MS Racing) +0.479s