4. Sep, 2020

World Superbike | 2020 | Round 5 | Spain | Teruel | Wednesday

Rinaldi vs. Rea: Der werks-unabhängige Star hält den Champion in FP2 in Schach

wsbk.com

Michael Ruben Rinaldi gibt am Freitag das Tempo vor, während die Action der WorldSBK im MotorLand Aragon weitergeht.

In der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft ging es mit dem Pirelli Teruel-Wochenende weiter. Michael Ruben Rinaldi (Team GOELEVEN) zeigte im MotorLand Aragon weiterhin eine beeindruckende Pace, wobei der Italiener am Freitag beide Freien Trainings in Folge anführte und den amtierenden Champion um nur 0,001 Sekunden distanzierte.

Rinaldi fuhr im Freien Training 1 eine Zeit von 1:49,840 Minuten, eine Zeit, die gut genug war, um die kombinierten Zeitenlisten anzuführen, vor dem fünffachen Champion Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK). Mit dem kleinstmöglichen Vorsprung, denn nur 0,001 Sekunden trennte das Duo nach den beiden 50-minütigen Trainingseinheiten. Reas Teamkollege Alex Lowes beendete die Sitzung auf dem dritten Platz, womit sich zwei Kawasaki-Maschinen unter den ersten Drei platzierten.

Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) beendete den Tag auf dem vierten Platz, wobei sich BMW von einer schwierigen Aragon-Runde auf derselben Rennstrecke erholt, während sein BMW-Teamkollege Eugene Laverty den Tag auf dem zwölften Platz beendete, da auch er nach einem schwierigen letzten Wochenende Erholung braucht.

Toprak Razgatlioglu (Offizielles Team der PATA YAMAHA WorldSBK) wollte nach der letzten Aragon-Runde ebenfalls einen Schritt nach vorn machen und beendete den Tag auf dem fünften Platz, während Michael van der Mark (Offizielles Team der PATA YAMAHA WorldSBK) auf dem achten Platz lag; Razgatlioglu lag rund acht Zehntel hinter Rinaldi.

Chaz Davies (ARUBA.IT Racing - Ducati) fuhr nach der Action vom Freitag die sechstschnellste Zeit. Der britische Fahrer ist heiß auf seinen achten Sieg im MotorLand Aragon, während sein Teamkollege Scott Redding (ARUBA.IT Racing - Ducati) mit der neuntschnellsten Zeit in der Gesamtwertung ebenfalls unter die Top Ten fuhr. Alvaro Bautista (Team HRC), der an den zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden seine Honda auf dem Podium platzieren möchte, beendete den Tag auf dem siebten Platz, während Teamkollege Leon Haslam auf dem zehnten Platz lag. Damit beendete er einen starken Tag für die Honda-Mannschaft.

Loris Baz (Ten Kate Racing Yamaha) beendete den Tag trotz eines Sturzes im Freien Training 2 in Kurve 8 auf Platz 11; der Franzose stieg in der Kurve von seinem Motorrad ab. Xavi Fores (Kawasaki Puccetti Racing) hatte beim letzten Mal im MotorLand Aragon eine starke Leistung gezeigt und setzte diese heute mit Platz 13 im Freien Training vor Maximilian Scheib (ORELAC Racing VerdNatura), Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Junior Team) und Teamkollege Federico Caricasulo fort.

Marco Melandri (Barni Racing Team) beendete den Tag auf dem 17. Platz vor Sylvain Barrier (Brixx Performance); der Franzose Barrier stürzte im Freien Training 1 in Turn 10, konnte aber für das zweite Training auf die Strecke zurückkehren. Roman Ramos (OUTDO Kawasaki TPR) wurde als 19. gewertet, wobei Takumi Takahashi (MIE Racing Honda Team) und der Weltbestenfahrer Matteo Ferrari (Motocorsa Racing) das Feld komplettierten.

Die ersten Sechs nach dem Freitags-Training in der WorldSBK und vollständige Ergebnisse gibt es hier:

1.) Michael Ruben Rinaldi (Mannschaft GOELEVEN) 1'49.840s

2.) Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) +0,001s

3.) Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) +0,507s

4.) Tom Sykes (Team BMW Motorrad WeltSBK) +0,697s

5.) Toprak Razgatlioglu (Offizielle Mannschaft der PATA YAMAHA WorldSBK) +0,819s

6.) Chaz Davies (ARUBA.IT Rennsport - Ducati) +0,884s