16. Aug, 2020

myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich 14 Aug - 16 Aug Moto 2Q

Gardner holt sich in Spielberg die Moto2™-Pole vor Martin

motogp.com

Die Top Drei der Moto2™ wurde am Samstagnachmittag um weniger als ein Zehntel getrennt – Die Rennaction am Sonntag ist garanntiert!
Remy Gardner (Onexox TKKR SAG Team) sicherte sich dank einer 1:28.681 in Moto2™ Q2 beim myWorld Grand Prix von Österreich seine zweite Pole Position. Es ist der erste Start des Australiers aus der ersten Reihe seit seiner Pole-Position in Assen im Jahr 2019. Gardner verdrängte am heutigen Samstag Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) um nur 0,036s, während sich Marcel Schrötter von Liqui Moly Intact GP mit P3 seine erste Startreihe seit dem deutschen GP im Jahr 2019 sicherte.
Die Q2-Sitzung wurde aufgrund technischer Probleme mit der Zeitnahme etwas verzögert, aber als wir dannn endlich die 15-minütige Pole-Position-Schlacht starten konnten, wurden wir nicht enttäuscht. Der Meisterschaftsführende Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) lag an der Spitze, als die Fahrer ihre ersten fliegenden Runden absolvierten, aber Marco Bezzecchi und Luca Marini vom SKY Racing Team VR46 änderten dies bald. Eine Rookie-Sensation schoss dann jedoch vor ihnen auf Platz 1 – Aron Canet (Inde Aspar Team) nutzte die Gunst der Stunnde. Nachdem der ehemalige Tabellenführer Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) durch einen Sturz in Kurve 9 einen katastrophalen Start in die Session erlebte, bedeutete der Crash auch das Aus im Kampf um eine solide Rundenzeit.
Der Pacesetter der Freien Traininngs, Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS), hatte jedoch keine derartigen Sorgen, denn der Brite fuhr auf Platz, während Tom Lüthi (Liqui Moly Intact GP) und Martin in einem heftigen Moto2™-Qualifying um jedes Zehtel kämpften.
Acht Minuten vor dem Ende war Bastianini wieder an der Spitze, aber Martin schlug Nagashimas Rundenrekord um 0,001s und holte sich beim Heimrennen des Teams die vorläufige Pole Position. Gardner war erneut schnell unterwegs und ging auf P4, wobei Schrötter eine Zeit bot, die gut genug für P2 war, wodurch sich die erste Reihe ständig änderte. Gardner drehte dann das Gas auf, um Martin die Pole zu entreißen, aber es blitzten viele rote Sektoren auf - Lüthi, Schrötter und Bastianini waren alle  im ersten Sektor extrem schnell unterwegs.
Jedoch konnnte keiner der Fahrer den Vorteil halten und Martins beste Bemühungen reichten nicht, um mit Gardners Zeit mitzuhalten, was dazu führte, dass sich der Aussie seinen zweiten Start aus der ersten Reihe sicherte! Martins Rückstand auf die Pole betrug nur 0,036s und auch Schrötter blickt am Samstagnachmittag positiv auf den dritten Startplatz, nachdem der Deutsche zuletzt arge Probleme zu haben schien.
Bastianini startet als Vierter und wird den Sieges-Hattrick ins Auge fassen, wenn die Moto2™ -Fahrer am Sonntag auf dem Red Bull Ring in die Schlacht ziehen. Lowes muss sich trotz der starken Leistung über das Wochenende hinweg mit P6 zufrieden geben. Erstaunlicherweise trennen Lowes auf P6 aber nur 0,037s auf Bezzecchi's zehnten Platz.  P1 und P10 trennen derweil nur 0,250s! Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) erholte sich von einem schweren FP3-Crash und setzte sich mit P7 an die Spitze von Reihe 3, wobei Marini und Lüthi vor Bezzecchi auf Platz 10 landeten.

Wer kann seine Performance am Sonntag in einen Sieg umwandelnn? Martin und Lowes sehen aus, als hätten sie das beste Renntempo, aber wenn es um den Rennsonntag geht, kann wie immer alles passieren. Wird es nass sein, wird es trocken bleiben? Schalte um 12:20 Uhr Ortszeit (GMT + 2) ein, um herauszufinden, wer in Österreich den Moto2™-Sieg erringen kann.

Top 10:
1. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) - 1: 28.681
2. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 0,036
3. Marcel Schrotter (Liqui Moly Intact GP) + 0,064
4. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) + 0,127
5. Aron Canet (Inde Aspar Team) + 0,133
6. Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) + 0,213
7. Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) + 0,224
8. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 0,232
9. Thomas Luthi (Liqui Moly Intact GP) + 0,238
10. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0,250