9. Aug, 2020

MotoGP | Round 3 - Czech GP 2020 | Saturday 8 August 2020

Petrucci und Dovizioso beendeten das tschechische GP-Qualifying in Brünn als Achter und Achtzehntschnellster. Johann Zarco startet mit dem Ducati-Bike des Team Esponsorama Racing von der Pole Position

ducati.com

Danilo Petrucci startet im Rennen des Großen Preises von Tschechien, das morgen um 14:00 Uhr Ortszeit im Automotodrom Brno stattfinden soll, aus der dritten Startreihe. Der Fahrer des Ducati-Teams konnte sich an diesem Morgen im dritten RP verbessern, als er mit der zehntschnellsten Zeit insgesamt fuhr, die ihn direkt ins zweite Quartal schickte, wo er mit der schnellsten Runde in 1: 56,454 auf dem achten Platz landete.

Es war ein herausfordernder Tag für seine Teamkollegin Andrea Dovizioso, die beim tschechischen GP vom 18. Startplatz abheben wird. Der Fahrer aus Forlì war am Ende des heutigen RP3 dreizehnter. Dovizioso, der gezwungen war, am ersten Quartal teilzunehmen, belegte den achten Platz und wird daher morgen im Rennen aus der sechsten Startreihe starten.

Von der Pole Position startet der Ducati-Fahrer des Team Esponsorama Racing Johann Zarco. Der Franzose fuhr mit seinem Desmosedici GP eine sensationelle Runde in 1: 55.687 und holte sich mit einem Vorsprung von über drei Zehntelsekunden auf Quartararo auf der zweiten Position die Pole Position.

Danilo Petrucci (# 9 Ducati Team) - 1: 56.454 (8.)
"Ich freue mich sehr über heute, weil wir es geschafft haben, unsere Hauptziele zu erreichen. Das Wichtigste war sicherlich, im RP3 schnell zu sein, um direkt in das zweite Quartal zu gelangen. Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Qualifikation, aber morgen Es wird wichtig sein, eine solide Rennstrategie zu verfolgen: Der mangelnde Grip macht die Streckenbedingungen ziemlich schwierig, und wir müssen auch den Reifen gut handhaben, um den Verbrauch zu senken. Ich werde versuchen, von vorne so nah wie möglich an der Front zu bleiben beginnen um die Spitzenpositionen zu kämpfen. "

Andrea Dovizioso (# 04 Ducati Team) - 1: 57.034 (18.)
"Es war ein seltsamer Tag. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was heute Nachmittag im Qualifying passiert ist, also müssen wir die Daten gut studieren, um herauszufinden, wo das Problem lag. Natürlich wäre es wichtig gewesen, dies zu können." Start von den vorderen Positionen: Unser Tempo ist ähnlich wie das der besten Fahrer, aber im Rennen wird der Verbrauch des Hinterreifens alle auf die Probe stellen. Jetzt werden wir unser Bestes geben, um für morgen bereit zu sein. "

Der tschechische GP startet morgen um 14:00 Uhr Ortszeit auf einer 21-Runden-Strecke und wird von der für morgen früh geplanten Aufwärmphase ab 9:20 Uhr Ortszeit (GMT +2,00) eingeleitet.