8. Aug, 2020

Monster Energy Grand Prix České republiky 07 Aug - 09 Aug Motogp Q2

Fliegender Franzose: Zarco schnappt sich Sensations-Pole

motogp.com

Der Esponsorama Racing-Fahrer schlägt Landsmann Quartararo im zweiten Qualifying, als dieser in seiner letzten fliegenden Runde stürzt
Johann Zarco (Esponsorama Racing) holte sich beim Grand Prix der Tschechischen Republik in einem atemberaubenden MotoGP™ Q2 seine unglaubliche erste Pole Position seit dem GP von Malaysia 2018. Der WM-Führennde Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) wird nach einem Sturz in seiner letzten fliegenden Runde den zweiten Startplatz im morgigen grid einnehmen. Sein Teamkollege Franco Morbidelli komplettiert die erste Reihe.
Eine paar Minuten später flogen die ersten Zeiten des zweiten Qualifyings ein und es war Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP), der als Erster mit einer 1:56,6 die Linie überquerte. Teamkollege Valentino Rossi folgte auf P2. Pol Espargaro von Red Bull KTM Factory Racing schoss dann mit einer 1:56,1 auf die vorläufige Pole, aber der KTM-Star blieb nicht lange an der Spitze nachdem Quartararo seine erste 1:55 des Wochenendes fuhr - um genau zu sein eine 1: 55,990.
Viñales wollte in die erste Reihe kommen, und die Nummer 12 tat genau das in seiner nächsten fliegenden Runde – P3 für den zweiten Mann in der Meisterschaftswertung, aber in den kommenden letzten fünf Minuten geschah noch so einiges. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) fuhr in seiner ersten schnellen Runde auf P6, aber vor ihm auf der Strecke war eine Gruppe von Fahrern, die alle rote Zeiten im ersten Sektor erzielten. Morbidelli, Rossi, Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) und Zarco waren alle in unmittelbarer Nähe, wobei letzterer schneller fuhr als alle anderen. Auf halber Strecke war es Morbidelli, der die Gruppe anführte, um zwei Zehntel unter der Zeit seines Teamkollegen zu bleiben, aber Zarco fuhr unglaubliche drei Zehntel schneller.Bevor das zweite Qualifying begann, gab es im Q1 viel zu erzählen. Es mag einige glückliche Ducati-Mitarbeiter in und um die Esponsorama Racing-Box geben, aber Seiten von Andrea Dovizioso (Ducati Team) und Jack Millers (Pramac Racing) wird es kaum dasselbe sein. Das Duo schaffte es nicht, sich durch das Q1 zu kämpfen und wird von einem enttäuschenden P18 bzw. P14 starten - viel Arbeit für den Italiener und den Australier am Sonntag.
Als Morbidelli über die Linie kam, konnte er seinen Vorteil nicht halten, Zarco allerdings schon. Der Franzose flog an die Spitze der Zeitbildschirme, um sich auf die vorläufige Pole-Position zu setzen. Pol Espargaro fuhr mit einer atemberaubenden Runde auf den zweiten Platz. Diese wurde jedoch später aufgrund der gelben Flaggen bei Cal Crutchlows (LCR Honda Castrol) Sturz in Kurve 9 gestrichen. Quartararo hatte noch genau eine Runde Zeit, um seine fünfte Pole Position in Folge zu erkämpfen.
Quartararo war auf einer persönlichen schnellsten Runde, aber dennoch um mehr als ein Zehntel hinter Zarcos Bestzeit. Nach einer halben Runde fehlten ihm bereits 0,134 Sekunden. Es war allen klar, dass das extrem knapp wird, also musste Quartararo im letzten Sektor etwas finden und pushte...Leider wollte 'El Diablo' zu viel und landete in der berüchtigten Kurve 13 unverletzt im Kies, was bedeutete, dass Zarco die Pole Position sicher hatte. Eine wirklich großartige Leistung des Fahrers mit der Nummer 05, war für Ducati einen Tag voller Ekstase und Enttäuschung in Brünn bedeudete.
Aleix Espargaro lieferte Aprilia indes das bisher beste MotoGP™-Qualifying mit P4, wodurch wir am Rennsonntag eine rein spanische zweite Startreihe sehen werden. Viñales hatte am Ende des Qualifyings ein Problem und konnte nicht rechtzeitig für eine letzte fliegende Runde zurückkehren, sodass sich der Titeljäger mit P5 zufrieden geben musste. Für Pol Espargaro hätte es P6 werden können, hätte man ihm nicht die Runde gestrichen – ein unglückliches Ende einer fantastischen Session für den Fahrer mit der Nummer 44. P6 ist keineswegs eine Katastrophe zumal Teamkollege Binder von P7 auf ins Rennen gehen wird, nachdem er eineinhalb Zehntel hinter Pol Espargaro gelandet ist. Danilo Petrucci (Ducati Team) und Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) beendeten den sonnigen Samstag auf P8 und P9.

Rossi wird von der zehnten Startposition leicht enttäuscht sein, nachdem er Anzeichen dafür gezeigt hat, dass er um die erste Reihe mitmschen kann. 'The Doctor' befindet sich neben Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Crutchlow in Reihe 4. Das letztere Duo fährt immer noch mit Verletzungen aus Jerez, daher sind P11 und P12 eine heldenhafte Leistung des Spaniers und des Briten.

Was für eine atemberaubende letzte Minute des Qualifyings – Zarco ist der Mann des Tages für Ducati, immerhin ist es die erste Pole Position seines Teams in der Königsklasse und seine sechste insgesamt. Quartararo ist in großartiger Position, um sich wieder in den Siegeskampf zu stürzen. Was können wir am Sonntag von Aprilia und Ducati mit Miller und Dovizioso erwarten? Der Sonntag in Brno wird elektrisierend und das Qualifying beweist, dass man in der MotoGP absolut nichts sicher vorhersagen kann...

Schalte für das Rennen um 14:00 Uhr Ortszeit (GMT + 2) ein, um zu sehen, ob Zarco seinen ersten Sieg in der Königsklasse erringen kann.

Top 10:
1. Johann Zarco (Esponsorama Racing) - 1: 55,687
2. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,303
3. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,311
4. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,387
5. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,444
6. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,455
7. Brad Binder (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,612
8. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0,767
9. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,825
10. Valentino Rossi (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,828