7. Aug, 2020

WSBK Motul Portuguese Round 07 - 09 Aug

Razgatlioglu am ersten Tag der WorldSBK in Portimao vorne

wsbk.com

Die türkische Sensation bestimmt weiterhin das Tempo des Tages, obwohl Loris Baz im Freien Training 2 am schnellsten fährt

Die Action der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft wurde bis in den Nachmittag hinein auf der Autodromo Internacional do Algarve fortgesetzt. Toprak Razgatlioglu (PATA YAMAHA WorldSBK Official Team) gab das Tempo für diesen Tag vor. Seine Zeit vom ersten Training war mit rund vier Zehntelsekunden Vorsprung bei der Motul Portuguese Round die schnellste des Tages.

Razgatlioglus Zeit von 1'42.103 im Freien Training 1 reichte aus, um das Tempo für den Tag vor Loris Baz (Ten Kate Racing Yamaha) zu bestimmen. Baz konnte im FP 2 als bester Privatfahrer die Ergebnisliste toppen; seine Zeit von 1'42.522 war vier Zehntel von Razgatlioglus Zeit vom Morgen entfernt. Razgatlioglus Teamkollege Michael van der Mark beendete den Tag als Sechstschnellster.

Der drittschnellste war der amtierende Champion Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK), der somit zwei Hersteller unter die ersten drei brachte. Rea verpasste den zweiten Platz des Tages mit nur 0,045 Sekunden Rückstand auf den Franzosen Baz. Der Kawasaki-Teamkollege von Rea, Alex Lowes, belegte den achten Gesamtrang und war der erste Fahrer, der eine schnellste Zeit hatte, die nicht in den 1'42ern lag.

Michael Ruben Rinaldis beeindruckende Form setzte sich fort, als er in Jerez Vierter wurde. Der Italiener war nur 0,017 Sekunden von der Zeit des fünfmaligen Champions Rea entfernt. Rinaldi zeigte weiterhin sein schnelles Tempo, indem er als schnellster Ducati-Fahrer brillierte. Scott Redding (ARUBA.IT Racing - Ducati) war die führende Werks-Ducati auf dem fünften Platz. Sein Teamkollege Chaz Davies beendete den Tag auf dem 12. Platz.

Auf dem siebten Platz landete Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team), der rund sechs Zehntel langsamer fuhr als Razgatlioglus Topzeit. Er war rund vier Zehntel schneller als Eugene Laverty (BMW Motorrad WorldSBK Team), während das Duo weiter um den verbleibenden BMW Sitz für 2021 kämpft.

Alvaro Bautista (Team HRC) war am Freitag der führende Honda-Fahrer, als er den Tag auf dem neunten Platz beendete, rund ein Zehntel vor seinem Teamkollegen Leon Haslam. Bautista hatte in Kurve 5 während des Freien Trainings 2 einen Sturz, aber er konnte wieder auf seine Honda steigen und weiterfahren, während das Freie Training 2 fortgesetzt wurde.

Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Junior Team) belegte an Bord seiner Yamaha YZF R1 mit seinem Teamkollegen Federico Caricasulo den 12. Gesamtrang vor Sandro Cortese (OUTDO Kawasaki TPR), Leandro 'Tati' Mercado (Motocorsa Racing) und Xavi Fores (Kawasaki Puccetti Racing).

Maximilian Scheib (ORELAC Racing VerdNatura) beendete den Tag auf dem 18. Platz an Bord seiner Kawasaki ZX-10RR und beendete das Training rund 0,030 Sekunden schneller als Marco Melandri (Barni Racing Team), als der Italiener sein WorldSBK-Comeback fortsetzte. Sylvain Barrier (Brixx Performance) belegte in der kombinierten Wertung den 20. Platz vor Takumi Takahashi (MTH Racing Althea Honda Team), Wildcard Christophe Ponsson (Nuova M2 Racing) und Lorenzo Gabellini (MIE Racing Althea Honda Team).