7. Aug, 2020

Monster Energy Grand Prix České republiky 07 Aug - 09 Aug Moto 3 FP2

Rodrigo bleibt Schnellster trotz Fernandez' Bestzeit im FP2

motogp.com

Als die Streckentemperaturen stiegen und der Grip zu sinken begann, gab es in der 2. Session des Tages eine Handvoll Stürze in der Moto3™

Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 blieb an der Spitze der Moto3™-Zeitliste, als der Eröffnungstag des Monster Energy Grand Prix in der Tschechischen Republik für die Leichtgewichtsklasse zu Ende ging. Die FP1-Runde des Argentiniers war vier Zehntelsekunden schneller als die schnellste Runde im FP2, die Raul Fernandez von Red Bull KTM Ajo fuhr, während sich nur zwei Fahrer in den wichtigen Top 14 von heute Morgen verbessern konnten.

Auf dem Weg in die FP3-Session am Samstagmorgen führt Rodrigo das Feld an, dicht gefolgt von der Red Bull KTM Ajo-Paarung aus Kaito Toba und Fernandez. Als Fernandez das FP2 anführte, hatte Teamkollege Toba nach einem Sturz in Kurve 10 nicht so viel Glück. Dahinter folgt ein weiteres Teamkollegen-Duo mit Dennis Foggia von Leopard Racing, der auf dem vierten Platz einen Bruchteil vor Jaume Masia auf P5 liegt. Der Spanier erlebte mit zwei Stürzen ein katastrophales FP1 und hatte anscheinend ein kleines technisches Problem, das ihn zwang, den ersten Teil des FP2 zu verpassen. Mit seiner letzten Runde des Tages sprang er jedoch wieder in die Top 5.

Sechster in der Gesamtwertung dank seiner FP1-Runde ist Ayumu Sasaki von Red Bull KTM Tech 3, aber der japanische Fahrer war ein weiterer Mann, der in Kurve 10 unverletzt einen Sturz erlitt. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team), der WM-Führende Albert Arenas (Gaviota Aspar Team), John McPhee (Petronas Sprinta Racing) und Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) vervollständigten die Top 10.

Andere Piloten, die während der 45-minütigen Session stürzten, waren: Carlos Tatay (Reale Avintia Moto3) mit einem bösen Crash in Kurve 7, Alonso Lopez (Sterilgarda Max Racing Team) erlitt in Kurve 6 eine Vorderrad-Rutscher, Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) landete in Kurve 4 im Kies und Darryn Binder (CIP Green Power), der Südafrikaner, beendete seine Session in seiner finalen Runde in der vorletzten Kurve etwas früher als geplant.

Der Samstag wird ein wichtiger Tag für viele der Spitzenreiter der Leichtgewichtsklasse sein, besonders für Tatsuki Suzuki, der sich derzeit außerhalb der Top 14 und des Q2 befindet, aber  morgen Nachmittag in Brünn seine vierte Moto3™-Pole-Position in Folge anstrebt.

Top 10 kombiniert:
 1. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) - 2: 08.612
 2. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 0,106
 3. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0,227
 4. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0,511
 5. Jaume Masia (Leopard Racing) + 0,752
 6. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) + 0,817
 7. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) + 0,850
 8. Albert Arenas (Gaviota Aspar Team) + 0,925
 9. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,954
 10. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,963