30. Jul, 2020

World Superbike | 2020 | Round 2 | Spain | Jerez | Wednesday 29 July 2020

Aruba.it Racing - Das Ducati-Team ist für die zweite Runde der WorldSBK-Saison 2020 in Jerez de la Frontera (Spanien) wieder auf der Strecke.

ducati.com

Die WorldSBK-Saison 2020 beginnt erneut nach der ersten Runde in Australien, auf die aufgrund des Ausbruchs der Covid-19 ein langer Stopp folgte.
Das Team von Aruba.it Racing - Ducati traf heute auf der Rennstrecke von Jerez de la Frontera - Angel Nieto zum ersten Tag des Setups ein. Dies ist auch durch die neuen Protokolle gekennzeichnet, die Dorna eingeführt hat, um maximale Prävention und Sicherheit im Fahrerlager zu gewährleisten.
Chaz Davies und Scott Redding werden am Freitag um 10.30 Uhr (MEZ) wieder auf ihrer Ducati Panigale VR 4 sein, um das erste freie Training der #ESPWorldSBK zu absolvieren.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7)
"Es ist gut, wieder auf dem richtigen Weg zu sein. Es wird alles sehr unterschiedlich sein, aber ich denke, die Welt hat sich in den letzten Monaten auch verändert. Wie wir in der MotoGP gesehen haben, wird die Temperatur sicher ein vorherrschender Faktor für alle sein." Es wird aus allen Blickwinkeln eine schwierige Herausforderung: für die Fahrer, für die Reifen, für das Setup. Aus diesem Grund wird es sehr wichtig sein, ab Freitagmorgen sehr gut zu arbeiten. Ich fühle mich körperlich gut, ich habe gearbeitet Ich kann es kaum erwarten, wieder auf meinen Panigale V4 R zu steigen, auch angesichts der Tests in Misano und Barcelona, ​​die positive Hinweise gaben. "

Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati # 45)
"Ich kann es kaum erwarten, nach diesem langen Stopp wieder auf die Strecke zu kommen. Wir hatten die Gelegenheit, die Aktivität mit 4 Testtagen wieder aufzunehmen, die sehr wichtig waren, aber wir wissen, dass das Rennwochenende etwas ganz anderes ist. Endlich beginnt die Saison Es wird wieder ein sehr schwieriges Wochenende wegen der Wetterbedingungen in Jerez, aber wir hatten die Zeit, uns körperlich und geistig vorzubereiten. Ich möchte der Mannschaft viel Glück wünschen und alles tun, um um den Sieg zu kämpfen in jedem Rennen ".